Taylor Gaes: 16jähriger stirbt in den USA an der Pest

25. Juni 2015 - 08:04 - keine Kommentare

Pest durch Flohbiss

Die Pest als Krankheit wird fast aussschließlich mit dem Mittelalter in Verbindung gebracht. Nun allerdings wird der Tod von Taylor Gaes vermeldet, der in den USA an den Folgen der Krankheit verstorben ist. Laut den jüngsten statistischen Erhebungen sterben rund zehn Menschen pro Jahr in den USA an der Pest.

Epidemien wie Ebola im vergangenen Jahr stellen selbst die moderne Medizine immer vor neue Herausforderung. Bis zum heutigen Tag kämpft man mit den Folgen des verheerenden Ausbruchs in Teilen von Afrika. Im Mittelalter war es vor allem die Pest, die für eine regelrechte Entvölkerung von Landstrichen in Europa verantwortlich gewesen ist. Die Erkrankung gilt mittlerweile als “ausgestorben”, allerdings sollte man sich davon nicht täuschen lassen.

Taylor Gaes: 16jähriger stirbt in den USA an der Pest

Wie jetzt aus den USA vermeldet wird, ist Taylor Gaes im US-Bundesstaat Colorado an der Pest verstorben. Der 16jährige hatte sich vermutlich über einen Floh mit der Beulenpest infiziert und war nur wenig später den Folgen der Erkrankung erlegen. Laut einer aktuellen Statistik von CBS gibt es im Durchschnitt zehn Fälle der Pest pro Jahr in den USA.

 
Tags: , , ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Taylor Gaes: 16jähriger stirbt in den USA an der Pest

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!