Spiel des Jahres 2012: Kingdom Builder und Village ausgezeichnet

9. Juli 2012 - 16:50 - keine Kommentare

Donald X. Vaccarino wurde zum zweiten Mal mit dem „Spiel des Jahres“ Kritikerpreis ausgezeichnet. Sein Strategiespiel „Kingdom Builder“ aus dem Queen Games Verlag konnte sich bei der Jury durch seinen Variantenreichtum und durch lange anhaltenden Spielspaß von den Konkurrenzprodukten abheben.

Immer neue Kombinationsmöglichkeiten bietet „Kingdom Builder“ den Spielern bei ihrer Aufgabe, ihre Königreiche in der Wüste, im Wald, auf Wiesen, auf Feldern und in Canyons zu errichten. Jeder der zwei bis vier Spieler ab acht Jahren muss sein jeweils neu entstehendes Reich verwalten, strategische Entscheidungen treffen und so sein eigene Taktik entwickeln und verfeinern, wobei jede Runde à 45 Minuten sich komplett anders gestalten kann.

Spiel des Jahres: Auszeichnung geht zum zweiten Mal an Donald X. Vaccarino

Die Jury zeichnete den einfachen und doch komplexen Spielmechanismus mit dem „Spiel des Jahres“ Label aus – das zweite Mal für den amerikanischen Spielentwickler Donald X. Vaccarino. Bereits 2009 hatte sein „Dominion“ ebenfalls diese Auszeichnung erhalten. In diesem Jahr setzte sich „Kingdom Builder“ gegen das Denkspiel „Eselsbrücke“ und das Casino-Spiel „Vegas“ durch.

Seit 2011 wird auch das Prädikat „Kennerspiel des Jahres“ verliehen: Mit „Village“ von Inka und Markus Brand durchleben Spieler ab 12 Jahren eine Dorfgemeinschaft über mehrere Generationen. Bei Eggertspiele erschienen, fiel es besonders in seinem Umgang mit dem Tod bei der Jury positiv auf. Weitere Kandidaten waren das Bergsteigerspiel „K2“ und das Strategiespiel „Targi“.

Ideen- und abwechslungsreich: Brettspiele 2012

Die Jury um Tim Felber, Vorsitzender des Vereins „Spiel des Jahres“, zeigte sich 2012 besonders begeistert vom Ideenreichtum der vorgestellten und bewerteten Spiele, wodurch eine Entscheidung für oder gegen einen der Anwärter schwer fiel. Kritik wurde bei der Verleihung des Spielzertifikats am Umstand geübt, dass etliche Regelwerke nach der Veröffentlichung überarbeitet werden müssten, da sie noch nicht gänzlich durchdacht seien. „Kingdom Builder“ von Queen Games kann für 43 Euro, „Village“ von Eggertspiele für 35 Euro käuflich erworben werden.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Spiel des Jahres 2012: Kingdom Builder und Village ausgezeichnet

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!