Torstraßen Festival 2015: Musikfestival etwas abseits des Mainstreams

13. Juni 2015 - 09:55 - keine Kommentare

Torstraßen Festival

Bereits zum 5. Mal lädt an diesem Wochenende das Torstraßen Festival zum Verweilen. Mit einem abwechslungsreichen Programm in mehr als zehn Locations haben die Veranstalter ein Musikfestival geschaffen, dass sich etwas abseits des Mainstreams bewegt und vielen Newcomern eine passende Bühne bietet.Berlin ist in den vergangenen Jahren noch vielfältiger und unterhaltsamer geworden. Das liegt vor allem daran, dass viele Menschen die Hauptstadt für sich entdeckt und die alten Strukturen etwas aufgebrochen haben. Gerade in Mitte unterliegt die Stadt mittlerweile so vielen kulturellen Einflüssen, die allesamt ihren Reiz haben. Dies spiegelt sich natürlich auch in der Musik wieder, die vielfältiger kaum sein könnte.

Torstraßen Festival 2015: Musikfestival etwas abseits des Mainstreams

Das Torstraßen-Festival, das vor fünf Jahren erstmals ins Leben gerufen wurde, schickt sich an in Sachen Musik als wunderbare Plattform für Künstler aller Stilrichtungen zu werden. Dabei legt man keinen großen Wert auf große und namhafte Headliner, sondern bietet gerade Newcomern in Berlin die passende Bühne. Wer sich ein wenig inspirieren lasssen möchte, kann unter anderem den Klängen von Biblo, Klaus Johann Grobe, Lotic, Buke and Gase, Golden Diskó Ship, Human Abfall, Idris Ackamoor & The Pyramids, Jens Friebe, Young Fathers und Molly Nilsson in zehn unterschiedlichen Locations lauschen.

Los gehts am heutigen Samstag um 14 Uhr mit einem vielfältigen Programm. Dank der angrenzenden Cafés und Bars ist auch für kulinarischen Hochgenuss gesorgt.

Foto: Torstraßen Festival von newthinking communications, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Torstraßen Festival 2015: Musikfestival etwas abseits des Mainstreams

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!