Export-Anstieg: deutscher Außenhandel steigt um fast 4 Prozent

9. Juli 2012 - 13:41 - keine Kommentare

Der deutsche Außenhandel kann ein erstaunliches Plus in der Statistik vermelden. Das Statistische Bundesamt berechnete die Entwicklungen des Exports zwischen April und Mai 2012, verglich sie mit den Zahlen von 2011 und konnte einen zehnfach höheren Anstieg als angenommen feststellen.

Das Statistische Bundesamt in Wiesbaden errechnete bei den Exportzahlen deutscher Unternehmen einen Anstieg von 3,9 Prozent vom April zum Mai 2012. Der gesamte Warenwert der Ausfuhren wurde mit 92,5 Milliarden Euro angegeben, denen Einfuhren im Wert von 77,2 Milliarden Euro stehen. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Export um 0,5 Prozent ansteigen, die Zahlen für den Import um 0,2 Prozent sinken.

Export: Statistisches Bundesamt stellt immensen Anstieg fest

Besonders in den EU-Staaten florierte der deutsche Export: Von der Gesamtzahl von 53,6 Milliarden Euro fielen auf die Länder der Eurozone 35,8 Milliarden, auf die anderen europäischen Länder weitere 17,8 Milliarden Euro Warenwert. Die in der Statistik „Drittländer“ genannten anderen, nicht-europäischen Staaten kauften für 38,9 Milliarden in Deutschland ein. Für Europa ergeben sich auch im Import ähnliche Zahlen: 34,8 Milliarden Euro wurden von deutschen Unternehmen in der Eurozone ausgegeben, 14,7 Milliarden in den Staaten ohne Euro. 27,7 Milliarden Euro fielen für den Einkauf in den Drittländern an.

Erstaunlich ist bei den vom Statistischen Bundesamt erarbeiteten Zahlen vor allem, dass der Anstieg um fast 4 Prozent im Mai 2012 zehnmal höher liegt, als er ursprünglich angenommen wurde. Wirtschaftsexperten hatten gemäß ihren Beobachtungen einen Anstieg von lediglich 0,4 Prozent prophezeit.

Zahlen für die Einfuhr sinken: Aussichten für die Handelsbilanz

Inwieweit dieser Export-Anstieg auch in den Folgemonaten gehalten werden kann, bleibt abzuwarten. Zwar ist die Zahl der angemeldeten Insolvenzen ebenfalls derzeit rückläufig, doch die Krise in den Euro-Schwellenländern könnte auch bald den deutschen Außenhandel stark beeinflussen. Wenn die Rezession zu eingeschränktem Kaufverhalten bei den Großabnehmern von in Deutschland produzierten Waren führt, wird auch die Handelsbilanz ein weniger positives Bild abliefern. Momentan wurde für diese Differenz zwischen den Einnahmen aus der Ausfuhr und den Ausgaben der Einfuhr eine Summe von 15 Milliarden Euro errechnet.

Bild: Export von jgmorard, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Export-Anstieg: deutscher Außenhandel steigt um fast 4 Prozent

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!