Hart aber fair: FIFA-Skandal mit Heiko Maas und Hans Leyendecker

1. Juni 2015 - 19:32 - keine Kommentare

Nach Günther Jauch am Sonntag nimmt auch Frank Plasberg im Rahmen von “Hart aber fair” den FIFA-Skandal ins Visier. Heiko Maas, Walter De Gregorio, Roger Köppel und Hans Leyendecker diskutieren dabei die Frage: “Der verkaufte Fußball – macht die FIFA unseren Sport kaputt?”. Auch die Zuschauer können auf den Social Media-Kanälen und per Mail an der Runde teilnehmen.

Der FIFA-Skandal hat schon wieder etwas an Fahrt verloren, auch wenn zahlreiche Funktionäre aktuell in Haft sind. Die Wiederwahl von Sepp Blatter hat eigentlich jede Empörung über die Weltfußball-Organisation ad absurdum geführt. An den grundlegenden Strukturen wird man wohl keine Veränderungen herbeiführen, auch wenn jetzt die Vergabe von Weltmeisterschaften reformiert werden soll.

Hart aber fair: FIFA-Skandal mit Heiko Maas und Hans Leyendecker

Eine wirklich objektive Bewertung des Skandals lässt sich nur schwer vornehmen, da wohl auch Deutschland von Absprachen mit anderen Nationen im Hinblick auf die WM 2006 profitiert haben soll. Ein Ausgang des Skandals und seine langfristigen Folgen sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht absehbar.

Im Rahmen von “Hart aber fair” möchte Frank Plasberg gemeinsam mit seinen Gästen eine Bewertung in Angriff nehmen. Als Orientierung dient dabei die Frage: “Der verkaufte Fußball – macht die FIFA unseren Sport kaputt?”. Dazu diskutieren im Studio Heiko Maas (SPD, Bundesminister der Justiz), Walter De Gregorio (Direktor Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit der FIFA), Roger Köppel (Chefredakteur des Schweizer Wochenmagazins ‘Weltwoche’) und Hans Leyendecker (Leiter Investigativ-Ressort ‘Süddeutsche Zeitung’).

Auch die Zuschauer können über Social Media-Kanäle ihren Einfluss auf die Runde geltend machen. Zu sehen ist “Hart aber fair” ab 21.15 Uhr in der ARD.

Foto: Heiko Maas von SPDsaar, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Hart aber fair: FIFA-Skandal mit Heiko Maas und Hans Leyendecker

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!