SV Werder Bremen: Manuel Schmiedebach von Hannover 96 auf dem Zettel

19. Mai 2015 - 07:51 - keine Kommentare

Weserstadion

Beim SV Werder Bremen laufen die Planungen für die kommende Saison auf Hochtouren. Nach dem man für die Offensive bereits Anthony Ujah verpflichtet hat, möchte man sich auch in den anderen Mannschaftsteilen breiter aufstellen. Mit Manuel Schmiedebach hat man einen defensiven Mittelfeldspieler im Blick, der im Fall eines Abstieges von Hannover 96 an die Weser wechseln könnte.

Nur mit einem Sieg bei Borussia Dortmund könnte sich der SV Werder Bremen die Chance auf die Europa League wahren, wenn zudem der VfL Wolfsburg den DFB-Pokal gewinnt. Somit hat man die Chance auf den europäischen Wettbewerb nicht mehr selbst in der Hand, allerdings wäre dies der Lohn für eine gute Rückrunde. Die Verantwortlichen werden dementsprechend konservativ planen, so lange keine Sicherheit herrscht.

SV Werder Bremen: Manuel Schmiedebach von Hannover 96 auf dem Zettel

Zwar kann man mit acht bis zehn Millionen Euro an Einnahmen kalkulieren, die durch den Verkauf von Davie Selke zu RB Leipzig in die Kassen kommen, aber ein Teil der Summe wurde bereits reinvestiert mit der Verpflichtung von Anthony Ujah vom 1. FC Köln. Einer der Wackelkandidaten heißt noch Franco di Santo, dessen Verbleib nicht gesichert ist. Sollte auch er gehen, wird man mit Sicherheit noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden.

Für das Mittelfeld hat man derzeit Manuel Schmiedebach im Blick. Der Defensivspezialist würde allerdings nur im Abstiegsfall der Niedersachsen kommen, denn dann wäre Schmiedebach ablösefrei zu haben.

Foto: SV Werder Bremen von sandro.s, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: SV Werder Bremen: Manuel Schmiedebach von Hannover 96 auf dem Zettel

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!