FC Schalke 04: China und MLS locken Kevin-Prince Boateng

30. April 2015 - 07:55 - keine Kommentare

Das Duell gegen den VfB Stuttgart am kommenden Wochenende wird zum Charaktertest für den FC Schalke 04 werden. Ohne einen Sieg könnte auch die Entlassung von Trainer Roberto di Matteo am Ende der Saison auf die Agenda rücken. Der Abschied von Kevin-Prince Boateng scheint hingegen schon beschlossene Sache zu sein, denn China und die MLS locken den Mittelfeldspieler.

Nur ein Sieg aus den vergangenen elf Spielen hat in der Summe dazu geführt, dass der FC Schalke 04 alle Ambitionen auf die Champions League begraben musste und nun sogar um die Teilnahme an der Europa zittern muss. Das Spiel gegen den VfB Stuttgart am kommenden Wochenende wird richtungsweisend werden, denn eine weitere Niederlage kann sich wohl Roberto di Matteo nicht mehr erlauben. Das Verpassen eines europäischen Wettbewerbes dürfte für ihn dann endgültig zum Stolperstein werden.

FC Schalke 04: China und MLS locken Kevin-Prince Boateng

Bei einigen Personalien deuten sich die ersten Entscheidungen an. Die Zeit von Kevin-Prince Boateng neigt sich auf Schalke dem Ende entgegen. Der Mittelfeldspieler kommt in dieser Spielzeit auf magere 16 Einsätze mit zwei Vorlagen und null Toren. Dies dürfte im Sommer zur Trennung kommen, wobei vor allem die Frage der Ablöse geklärt werden muss.

Angebote gibt es bereits für Boateng, der sich einen Wechsel in die amerikanische MLS sehr gut vorstellen kann. Nun soll es aber auch Perspektiven aus der Chinese Super League, wo vor allem das Geld eine Rolle spielen dürfte. Man darf gespannt sein, wohin der Weg von Boateng führen wird.

Foto: FC Schalke 04 von asthmatic, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: FC Schalke 04: China und MLS locken Kevin-Prince Boateng

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!