Hart aber fair in der ARD: Reichen-Rabatt mit Norbert Blüm und Ralf Höcker

20. April 2015 - 20:07 - 5 Kommentare

Norbert Blüm

In der heutigen Sendung von “Hart aber fair” in der ARD stellt Frank Plasberg die Frage: “Reichen-Rabatt und diskrete Deals – wie gerecht ist die Justiz?”. Grundlage sind die aus der Sicht vieler Bürger zu milden Urteile bei Prominenten. Ob dies wirklich eine berechtigte Frage ist, wollen Norbert Blüm, Ingo Lenßen, Anna von Bayern, Christoph Frank und Ralf Höcker.

Mittlerweile scheint es in der Justiz wirklich eine Art “Zweiklassengesellschaft” zu geben. Allein der Fall Edathy hat für Aufsehen gesorgt, als ein aus der Sicht vieler Bürger viel zu mildes Urteil gefällt wurde. Auch die Steuervergehen von Uli Hoeneß, die zwar mit Haft bestraft wurden, sind in der Summe eine Lappalie. Betrachtet man das Verhältnis von Vergehen und Strafmaß für den Normalbürger, gibt es hier keine entsprechende Relation.

Hart aber fair in der ARD: Reichen-Rabatt mit Norbert Blüm und Ralf Höcker

Zudem enden viele Verfahren mit einem entsprechenden Vergleich oder dem Zahlen einer bestimmten Summe X, die als Strafe akzeptiert wird. Für die meisten Menschen kaum eine Möglichkeit, die man in Betracht ziehen kann. Reichen-Rabatt und diskrete Deals – wie gerecht ist die Justiz?” – diese Frage scheint durchaus berechtigt zu sein.

Norbert Blüm (CDU, ehem. Bundesarbeitsminister), Ingo Lenßen (Fachanwalt für Strafrecht), Anna von Bayern (Journalistin und Buchautorin), Ralf Höcker (Medienanwalt, vertrat u. a. Jörg Kachelmann und Felix Magath) und Christoph Frank (Oberstaatsanwalt in Freiburg; Vorsitzender des Deutschen Richterbunds) nehmen sich der Frage an, die ab 21 Uhr im Rahmen von “Hart aber fair” diskutiert wird.

Foto: Norbert Blüm von Blue-news.org, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Hart aber fair in der ARD: Reichen-Rabatt mit Norbert Blüm und Ralf Höcker

Zu diesem Beitrag gibt es 5 Kommentare.

von Lutz Prescha am 20. April 2015 - 21:44 Uhr

Wenn Herr Blüm von Moral redet und sagt, man solle nicht lügen, dann sollte man ihn mal an seinen Spruch”…die Renten sind sicher…” erinnern.

von Dr.Elke Preuß am 20. April 2015 - 21:51 Uhr

Herr Höcker bedient durch seine Arroganz gegenüber Herrn Blüm genau dem Vorurteil des aalglatten Advokaten.
Es ist eine Respektlosigkeit einem geäußerten Appell an Moral und Ehrlichkeit auf dieser Art und Weise zu begegnen. Gleichzeitig ist es ein Armutszeugnis für Herrn Höcker, diesen Diskussionsstil selbstherrlich zu führen

von Bernd Garzinsky am 20. April 2015 - 22:14 Uhr

Ich bin entsetzt über die Igneoranz mit der die Mitgleider des Justizsystems über das Thema Entscheidungsfehler dikutieren. Würde ien Autohersteller in dieserArt und Weise mit Fehlern umgehen, wäre Autofahren lebensgefährlich.
1. Die Art und Weise, wie die Studienergebnisse abgetan wurde, ist erschreckend. Das Aufdecken stat. nachweislicher sytematischer Effekte der richterlichen Entscheidungsfindung mit dem Argeument abzutun, dass nunmahl die Fälle nicht vergeichbar sind zeigt mir, dass entweder eine eklatante Angst mit der Auseinandersetzung mit Fehlern besteht oder ein eklatantes Defizit bei der Kenntnis stat. Foschungsverfahren besteht.
2. Das Drama bei der Justiz ist das Gleiche wie in der Medizin: Fehler werden Tabuisiert. In dem Moment wenn Fehler nicht aufgearbeitet werden und zu einem Lerneffekt führen, wie es denn zu diesem Fehlerkommen konnte, Verpasst man die Chance sich zu entwickeln. Genau das passiert man koccht in den Kammern vor sich hin, kommt sich nicht in die Quere und macht immer so weiter Traurig, aber wahr: Wenn jemend einen Fehler begeht und lent nichts daraus, begeht er einen zweiten – Seneca!

von christiane am 20. April 2015 - 22:21 Uhr

Unfassbar! Tröge, nicht ehrlich. Keine konkreten fragen! Was soll hart oder fair? Weder hart noch fair! Dass denken sich ab heute viele Zuschauer und Bürger unseres Landes. habt ihr Angst!!! Oder schmieren die euch auch schon…seufz
L.g Christiane freitag

von christiane am 20. April 2015 - 22:41 Uhr

Immer noch erbost, es ging nicht um reiche Rabatt, es ging auch um edathy , dass ist kein reiche Rabatt, dass ist Kinderpornographie, dass hat vielem den Atem geraubt! Einschaltquoten hin oder her. Wünsche mir ihr würdet mal ein ” Normalbürger” ( hasse diesen Ausdruck) weil wir euch am leben erhalten. Danke! Für so viel dooofff.fernsehen. Richtig! Man kann abschalten!

Hinterlasse eine Meinung zu: Hart aber fair in der ARD: Reichen-Rabatt mit Norbert Blüm und Ralf Höcker

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!