Andreas Lubitz: Verwirrung um Tauglichkeitsbescheinigung bei der Lufthansa

12. April 2015 - 08:17 - keine Kommentare

Germanwings

An der Aufklärung der Flugzeug-Katastrophe in den französischen Alpen wird weiterhin fieberhaft gearbeitet. Um die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft nicht zu beeinflussen, gibt es derzeit nur wenig Informationen. Allerdings soll es Verwirrungen um eine mögliche Tauglichkeitsbescheinigung bei der Lufthansa geben.

Der Absturz einer Germanwings-Maschine, der wissentlich durch den Co-Piloten Andreas Lubitz herbeigeführt wurde, beschäftigt derzeit die Staatsanwaltschaft. Die Angehörigen der 150 Toten und weitere Betroffenen wollen eine lückenlose Aufklärung des Unglücks, allerdings dringen derzeit nur wenig Informationen an die Öffentlichkeit.

Andreas Lubitz: Verwirrung um Tauglichkeitsbescheinigung bei der Lufthansa

Wie die “Bild”-Zeitung am heutigen Sonntag berichtet, gibt es einige Verwirrung um die Tauglichkeitsbescheinigung für Andreas Lubitz. Demnach wurde auch nach der Erteilung der Tauglichkeitsbescheinigung von den Lufthansa-Ärzten vermerkt, das Lubitz weiterhin psychologisch betreut werden müsste. Von Seiten des Unternehmens gab es in diesem Zusammenhang keine Stellungnahme.

Aus den aktuellen Zahlen des Luftfahrtbundesamtes (LBA), dass in den vergangenen zwei Jahren 28 Berufspiloten wegen seelischer Störungen gemeldet wurden (Quelle: welt.de). Von diesen wurde allerdings nur einer von ihnen als untauglich eingestuft.

Foto: Germanwings von Mark Harkin, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Andreas Lubitz: Verwirrung um Tauglichkeitsbescheinigung bei der Lufthansa

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!