Menschen bei Maischberger: Deutsche Opfer mit Miriam Gebhardt und Guido Knopp

31. März 2015 - 20:23 - keine Kommentare

Sandra Maischberger

Die Sendung “Menschen bei Maischberger” widmet sich mit dem Thema “Das Erbe von 1945: Deutsche Schuld, deutsche Opfer” einem Kapitel der deutschen Geschichte, das in sich natürlich eine gewisse Brisanz birgt. Miriam Gebhardt hat mit ihrem Buch auf die Thematik aufmerksam gemacht. Gemeinsam mit Erhard Eppler, Nico Hofmann, Guido Knopp, Elfriede Seltenheim und Niklas Frank versucht man sich an einer objektiven Aufarbeitung der Geschichte.

Lange Zeit waren deutsche Opfer im Zweiten Weltkrieg ein Tabuthema gewesen. Zu sehr wog die Schuld an einem Krieg, der insgesamt 79 Millionen Menschen das Leben gekostet hat. Dennoch kann dieses Thema rund 70 Jahre nach dem Kriegsende nicht ohne Aufarbeitung bleiben. Miriam Gebhardt hat sich mit ihrem Buch “Als die Soldaten” kam den Vergewaltigungen deutscher Frauen durch die Allierten zugewandt. Ihre Schätzungen mit historischen Belegen belaufen sich auf mehr 800.000 Vergewaltigungen. In der Summe ein Verbrechen, das in der Regel ungesühnt blieb.

Menschen bei Maischberger: Deutsche Opfer mit Miriam Gebhardt und Guido Knopp

In diesem Zusammenhang stellt sich natürlich die Frage, ob und wie man das Thema objektiv angehen kann. “Wird das Andenken der von Deutschen Ermordeten dadurch herabgesetzt?” und  “Wollen wir nur zu gerne von der eigenen Schuld ablenken?” sind sicherlich Fragen, den man sich stellen muss.

Erhard Eppler (SPD-Politiker), Nico Hofmann (Filmproduzent), Guido Knopp (Historiker und Fernsehmoderator), Elfriede Seltenheim (Rentnerin), Niklas Frank (Journalist und Autor) und Miriam Gebhardt (Historikerin)versuchen sich dem Thema “Das Erbe von 1945: Deutsche Schuld, deutsche Opfer” ab 22.45 Uhr in der ARD zu nähern.

Foto: Sandra Maischberger von Holger Noß, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Menschen bei Maischberger: Deutsche Opfer mit Miriam Gebhardt und Guido Knopp

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!