Hart aber fair: Impfgegner und Homöopathie mit Dr. Eckart von Hirschhausen und Elisabeth von Wedel

23. März 2015 - 19:18 - 2 Kommentare

Die Diskussionen rund um eine Impfpflicht bei bestimmten Krankheiten haben in diesem Jahr neue Ausmaße angenommen. In diesem Zusammenhang möchte Frank Plasberg im Rahmen von “Hart aber fair” in der ARD der Frage auf den Grund gehen: “Von Impfgegnern bis Geistheilern – alles nur Aberglaube?”. Gäste sind dabei unter anderem Dr. Eckart von Hirschhausen und Elisabeth von Wedel.

Die schnelle Ausbreitung von Masern am Anfang des Jahres in Berlin hat vielerorts die Debatte losgetreten, dass man für bestimmte Krankheiten eine Impfpflicht einführen sollte. Die Regierung lehnte dies zunächst ab, dennoch steht das Thema weiterhin auf der Agenda. Viele Menschen halten diese Forderung jedoch vollkommen übertrieben, zudem sehen sie die allgemein Schulmedizin besonders kritisch. Die Zahl der Patienten, die sich der Homöopathie, dem Handauflegen oder Geistheilern zuwenden, wird auch hierzulande immer größer.

Impfgegner und Homöopathie mit Dr. Eckart von Hirschhausen und Elisabeth von Wedel

Doch was sind die Hintergründe? Ist die klassische Medizin zu sehr auf den Körper fixiert und sieht nicht die Bedürfnisse der Seele? Was können alternativen Heilmethoden in der Summe wirklich bewirken? Diesen Fragen möchte Frank Plasberg gemeinsam mit seinen Gästen auf den Grund gehen. Dazu werden in der Runde Dr. Eckart von Hirschhausen (Mediziner und Komiker), Claudia Kleinert (ARD-Wettermoderatorin), Dr. Wolfram Hartmann (Kinderarzt), Dr. Cornelia Bajic (Allgemeinmedizinerin /Homöopathischer Ärzte), Elisabeth von Wedel (Heilpraktikerin, Homöopathin) und Dr. Bernhard Albrecht (Mediziner) vertreten sein.

“Hart aber fair” wird um 21 Uhr in der ARD ausgestrahlt.

Foto: Dr. Eckart von Hirschhausen von Michael Panse, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Hart aber fair: Impfgegner und Homöopathie mit Dr. Eckart von Hirschhausen und Elisabeth von Wedel

Zu diesem Beitrag gibt es 2 Kommentare.

von Anita Aue am 23. März 2015 - 21:39 Uhr

Meine Tochter hatte im Alter von etwa 7 Jahren Masern und hat ihren 2 Jahre jüngeren Bruder angesteckt, dem es dann mit sehr hohem Fieber sehr schlecht ging. Damals wurde noch nicht geimpft. Unseren jüngsten Sohn haben wir dann im Rahmen der Mehrfachimpfung auch gegen Masern impfen lassen. Ich hätte immer wieder so entschieden.

von Keiner, Eva am 23. März 2015 - 22:16 Uhr

Als Medizinerin finde ich es unerträglich von einer Heilpraktikerin als Kollegin betrachtet zu werden.
Wer so gefährliches, nicht fundiertes Wissen weiter gibt, wie diese Heilpraktikerin ist keine Kollegin, sondern eine Gefahr für die Menschheit.

Hinterlasse eine Meinung zu: Hart aber fair: Impfgegner und Homöopathie mit Dr. Eckart von Hirschhausen und Elisabeth von Wedel

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!