Borussia Mönchengladbach: Gute Karten um Poker um Lars Stindl von Hannover 96

9. März 2015 - 07:35 - keine Kommentare

Borussia Mönchengladbach hat beim FSV Mainz 05 zwei wertvolle Punkte verspielt, dennoch hofft man weiterhin auf die Champions League-Qualifikation. Sollte dies gelingen, wäre Lars Stindl eine interessante Option für das Mittelfeld der Fohlen.

Die vier beziehungsweise fünf Punkte Vorsprung auf Bayer 04 Leverkusen und den FC Schalke 04 hätte man bei Borussia Mönchengladbach gerne behalten, allerdings verspielte man einen bereits sicher geglaubten Sieg gegen den FSV Mainz 05. Am kommenden Wochenende gegen Hannover 96 muss man wieder mehr investieren, damit der Traum von der Champions League in diesem Jahr zu realisieren ist.

Gute Karten um Poker um Lars Stindl von Hannover 96

Die Niedersachsen haben gegen den FC Bayern München eine sehr engagierte Leistung gezeigt und dem deutschen Rekordmeister lange Paroli geboten. Zwei strittige Schiedsrichterentscheidungen waren in der Summe für die Niederlage mitverantwortlich. Fehlen wird in der Partie gegen Borussia Mönchengladbach weiterhin Lars Stindl, der vom DFB für zwei Spiele gesperrt wurde. Dabei hätte der torgefährliche Mittelfeldspieler besonders im Fokus gestanden, denn die Fohlen sollen eine großes Interesse an einer Verpflichtung haben.

Dabei kann man vor allem die sportliche Aspekte ins Feld führen, aber auch mit dem Umfeld dürfte man gegenüber der Konkurrenz die Nase vorn haben. In Leverkusen oder auf Schalke beziehungsweise in Dortmund stünde Stindl deutlich mehr im Fokus als in Gladbach, was nicht unbedingt seinem Naturell entspricht. Ein Verbleib in Hannover scheint angesichts der aktuellen Entwicklung eher unwahrscheinlich zu sein.

Foto:Borussia Mönchengladbach von Markus Unger, CC BY – bearbeitet von borlife

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Borussia Mönchengladbach: Gute Karten um Poker um Lars Stindl von Hannover 96

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!