Goodbye Deutschland auf Vox: Anastasia Hirsch und Chris Kühne in Zürich (Schweiz)

3. März 2015 - 20:10 - keine Kommentare

Die Schweiz war ohnehin schon immer ein beliebtes Auswanderungsland für Deutsche gewesen. Anastasia Hirsch und Chris Kühne wollen mit ihrer Mode nun Zürich erobern, allerdings gibt es zahlreiche finanzielle Risiken, die eine ganze Familie an den Rand der Verzweiflung treiben.

Die Schweiz bietet in vielerlei Hinsicht zahlreiche Vorteile gegenüber Deutschland. Vor allem die Gehälter liegen deutlich über jenen vergleichbaren Zahlungen hierzulande. Dies ist für viele Menschen ein Grund in das beliebte Nachbarland auszuwandern, allerdings wird dabei selten berücksichtigt, dass die Lebenshaltungskosten auch deutlich höher sind. Dies führt gerade bei entsprechenden Kalkulationen bezüglich Ladenmiete und Nebenkosten zu erheblichen Problemen.

Anastasia Hirsch und Chris Kühne in Zürich

Diese Erfahrung müssen auch Anastasia Hirsch und Chris Kühne in Zürich machen. Die wunderschöne Metropole in der Alpenrepublik ist ein besonders teures Pflaster, dennoch möchte die einstige Stripperin ausgerechnet hier ihren Modeladen für Hip Hop Mode eröffnen. Gemeinsam mit einem Freund möchte man das Vorhaben umsetzen, aber ausgerechnet dieser springt noch einmal ab. Plötzlichen Anastasia und Chris allein da, haben eine Menge Schulden und bringen die gesamte Familie in finanzielle Not. Könnte der Traum von der Auswanderung schon vor der Eröffnung platzen.

Foto: (c) Vox

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Goodbye Deutschland auf Vox: Anastasia Hirsch und Chris Kühne in Zürich (Schweiz)

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!