Günther Jauch in der ARD: Mindestlohn mit Andrea Nahles, Bodo Ramelow und Ilse Aigner

1. März 2015 - 19:51 - 1 Kommentar

Knapp zwei Monate nach der Einführung des Mindestlohns werden die ersten Gesetzeslücken offen gelegt. Gerade bei vielen Unternehmen wird der hohe Bürokratieaufwand in Frage gestellt. Bei Günther Jauch diskutieren am heutigen Andrea Nahles, Bodo Ramelow und Ilse Aigner sowie Roland Ermer und Stefan Sell die Frage: “8 Euro 50 – Funktioniert der Mindestlohn?”.

Die Einführung des Mindestlohns und die Rente mit 63 waren die zentralen Themen der Bundesregierung im Wahlkampf gewesen. Emsiges Schulterklopfen folgte spätestens zum Januar 2015 bei der Großen Koalition aus Union und SPD, denn beide Punkte konnte man von der Agenda streichen. Zur allgemeinen Freude ist es allerdings noch viel zu früh, denn ganz sattelfest scheint das Mindestlohngesetz nicht zu sein. Viele Unternehmen haben auf unterschiedliche Art und Weise reagiert. Unter anderem wurden zahlreiche Zuschläge wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld einfach gestrichen. Auch der Nacht- oder Feiertagszuschlag fehlt bei vielen Arbeitnehmern nun auf dem Lohnzettel.

Manche wiederum werden die Stunden einfach gekürzt, so dass am Ende gar nicht mehr Geld in der Haushaltskasse zu finden. Andere Firmen, die ihre Arbeitnehmer nicht belasten wollen, haben mit Preiserhöhungen reagiert, zudem wird vielerorts der hohe bürokratisch Aufwand beklagt und Änderungen eingefordert.

Günther Jauch in der ARD: Mindestlohn mit Andrea Nahles, Bodo Ramelow und Ilse Aigner

Gerade diese Notwendigkeit sieht Arbeitsministerin Andrea Nahles zwei Monate nach der Einführung des Mindeslohns nicht. Sie wird sich am heutigen Abend bei Günther Jauch der Kritik stellen, wie jene von Roland Ermer (Bäckermeister aus Sachsen). Desweiteren diskutieren Bodo Ramelow und Ilse Aigner sowie Stefan Sell die Frage: “8 Euro 50 – Funktioniert der Mindestlohn?”.

Günther Jauch wird ab 21.45 Uhr wie gewohnt in der ARD zu sehen sein.

Foto: Andrea Nahles von boellstiftung, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Günther Jauch in der ARD: Mindestlohn mit Andrea Nahles, Bodo Ramelow und Ilse Aigner

Zu diesem Beitrag gibt es 1 Kommentar.

von Marion Krieger am 1. März 2015 - 22:04 Uhr

Warum spricht niemand darüber, dass der Mindestlohn insofern ungerecht ist, dass unterqualifizierte Arbeitnehmer und Arbeitnehmer mit Ausbildung jetzt zum Teil eine gleiche Entlohnung erhalten. Das erzeugt Unfrieden oder einen verstärkten Druck auf die Arbeitgeber.
Unter dem Aspekt, dass Ausbildungen abgebrochen werden, dass eine Ausbildung gar nicht erst begonnen wird, hätte man darüber nachdenken müssen, den Mindestlohn mit einer Ausbildungsinitiative zu verbinden.

Hinterlasse eine Meinung zu: Günther Jauch in der ARD: Mindestlohn mit Andrea Nahles, Bodo Ramelow und Ilse Aigner

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!