Hamburger SV wollte Bas Dost vom VfL Wolfsburg im Winter

16. Februar 2015 - 07:43 - keine Kommentare

Der Hamburger SV hat am Samstag die höchste Niederlage der Vereinsgeschichte erleben müssen. Während dessen schoss sich Bas Dost mit vier Treffern in die Herzen der Fans. Wie jetzt Sportdirektor Peter Knäbel verriet, wollte man den Niederländer in der Winterpause verpflichten.

Es war zum wiederholten Male eine Schmach, die der Hamburger SV am Wochenende in München erlebte. Vollkommen harmlos und total überfordert gegen starke Bayern ging man am Ende mit 0:8 unter und erlebte die höchste Niederlage der Vereinsgeschichte mit acht Toren Unterschied. Nach man zuletzt ansteigende Form bewiesen hat, war dies wieder ein erheblicher Rückschlag, von dem man sich erholen muss.

Hamburger SV wollte Bas Dost im Winter

Während die Hanseaten in München untergingen, schrieb Bas Dost in Leverkusen seine ganz eine Geschichte. Mit vier Treffern sicherte er dem VfL Wolfsburg einen Auswärtssieg, der gerade im Hinblick auf die direkte Qualifikation für die Champions League enorm wichtig war. Wie jetzt Hamburgs Sportdirekte Peter Knäbel in einem Interview mit Sky 90 verriet, wollte man Dost im Winter verpflichten. “Zu Beginn der Transferperiode schien es unmöglich, Olic zu holen. Also habe ich in Wolfsburg wegen Dost angefragt. Es war für mich erstaunlich, wie Dieter Hecking sich hinter ihn gestellt hat. Er war völlig überzeugt von ihm. Zum Glück hat sich das mit Ivica Olic noch so entwickelt. ”

Foto: Hamburger SV von Markus Unger, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Hamburger SV wollte Bas Dost vom VfL Wolfsburg im Winter

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!