Schüsse in Kopenhagen mit drei verletzten Polizisten

14. Februar 2015 - 17:58 - keine Kommentare

Polizei Kopenhagen

Bei einer Konferenz in Kopenhagen über Blasphemie und Meinungsfreiheit ist es im dänischen Kopenhagen zu einer Schießerei zwischen der Polizei und zwei Tätern gekommen. Dabei wurden drei Polizeibeamte verletzt. Auf der Veranstaltung waren der schwedische Mohammed-Karikaturist Lars Vilks und der französische Botschafter François Zimeray vertreten.

Nach den Anschlägen von Paris vom Anfang des Jahres stehen Veranstaltungen wie heute in Kopenhagen besonders im Fokus. Auf der Konferenz über Blasphemie und Meinungsfreiheit kamen Menschen zum Austausch zusammen. Dabei ist es zu einer Schießerei zwischen zwei bislang flüchtigen Tätern und der Polizei gekommen. Dabei sollen mindestens drei Polizisten von Schüssen verletzt worden sein.

Auf der Veranstaltung haben sich der schwedische Mohammed-Karikaturist Lars Vilks und der französische Botschafter François Zimeray befunden. Lars Vilks hatte 2007 für Aufsehen gesorgt, nachdem er den Propheten als Hund dargestellt hatte. Er stand schon mehrmals im Fokus von Anschlägen. Am heutigen Samstag blieb er unverletzt.

Update: Mittlerweile soll es mindesten einen Toten geben.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Schüsse in Kopenhagen mit drei verletzten Polizisten

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!