FC Bayern München: Pep Guardiola soll Katar bei der Heim-WM 2022 trainieren

4. Februar 2015 - 07:35 - keine Kommentare

Der FC Bayern München muss nach dem 1:1 am gestrigen Abend mit einer kleinen Sieglos-Serie in der Rückrunde leben. Während dessen soll sich Katar um die Dienste von Trainer Pep Guardiola bemühen, der das Land bei der Heim-WM 2022 führen soll. 

Nach dem 1:4 beim VfL Wolfsburg kam der FC Bayern München über 1:1 gegen den FC Schalke 04 am gestrigen Abend nicht hinaus. Grund hierfür dürfte vor allem die Rote Karte von Jerome Boateng in der 20. Minute gewesen sein. Hätte Eric Maxim Choupo-Moting in diesem Zusammenhang nicht den Elfmeter verschossen, wäre es vermutlich noch schwerer für den deutschen Rekordmeister gewesen. So steht nach zwei Spielen in der Rückrunde gerade einmal ein Punkt zu Buche und am kommenden Wochenende wartet mit dem VfB Stuttgart bereits die nächste Herausforderung.

Pep Guardiola soll Katar bei der Heim-WM 2022 trainieren

Abseits des aktuellen sportlichen Geschehens wird natürlich immer wieder eine Vertragsverlängerung von Pep Guardiola diskutiert, der sich bislang noch ziert. Die Gründe dafür sind vielseitig, aber für den FC Bayern München dürfte es in diesem Zusammenhang wenig hilfreich sein, dass sich Katar um die Dienste des Spaniers bemüht. Pep Guardiola soll das Land schon im Vorfeld der Heim-WM 2022 übernehmen und anschließend auch beim Turnier betreuen. Dafür sollen die Verantwortlichen mit einem zweistelligen Millionengehalt locken. Man darf gespannt sein, ob sich der Trainer dieser Herausforderung stellen wird.

Foto:Pep Guardiola von Mauricio Macri, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: FC Bayern München: Pep Guardiola soll Katar bei der Heim-WM 2022 trainieren

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!