Eintracht Frankfurt: Schießbude gegen VfL Wolfsburg unter Druck

3. Februar 2015 - 07:45 - keine Kommentare

Eintracht Frankfurt muss nach der bitteren 1:4-Niederlage am heutigen Dienstag gegen die Mannschaft der Stunde antreten. Vorrangiges Ziel von Trainer Thomas Schaaf dürfte es sein die Abwehrprobleme in den Griff zu bekommen, sonst droht auch gegen den VfL Wolfsburg eine hohe Niederlage.

Mit einer gewissen Fassungslosigkeit haben die Frankfurter Profis am vergangenen Samstag die bittere Pleite gegen den SC Freiburg zur Kenntnis genommen. 60 Minuten lang war man die bessere Mannschaft gewesen, um dann im Anschluss vollkommen den Faden zu verlieren und mit 1:4 regelrecht unterzugehen. Mit mittlerweile 38 Gegentoren stellt man nach Werder Bremen die zweitschlechteste Abwehr der Liga und so lange man diese Probleme nicht in den Griff bekommt, muss man eher nach unten als nach oben schauen.

Eintracht Frankfurt: Schießbude gegen VfL Wolfsburg unter Druck

Jetzt gastiert ausgerechnet der VfL Wolfsburg in Frankfurt, der am vergangenen Freitag den bislang ungeschlagenen FC Bayern München mit 4:1 aus dem Stadion gefegt hatte. Insbesondere die Offensive um Kevin de Bruyne, Maximilian Arnold und Bas Dost wirbelte die bislang so stabile Abwehrreihe des Rekordmeisters auseinander. Dafür muss Trainer Thomas Schaaf eine Lösung finden, ansonsten gibt es eine weitere hohe Niederlage. Wenig hilfreich ist dabei, dass mit Timothy Chandler der Rechtsverteidiger mit einer Gelbsperre aussetzen muss. Dafür wird aller Voraussicht nach David Kinsombi zum Einsatz kommen, der gerade einmal 62 Minuten in der Bundesliga aktiv war.

Anstoß ist um 20 Uhr in Frankfurt und Sky wird das Spiel live im Fernsehen übertragen.

Foto: Eintracht Frankfurt von Tab59, CC BY – bearbeitet von borlife

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Eintracht Frankfurt: Schießbude gegen VfL Wolfsburg unter Druck

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!