Günther Jauch in der ARD: Euro-Schreck mit Wolfgang Bosbach, Katja Kipping und Bernd Lucke

1. Februar 2015 - 19:33 - 1 Kommentar

Katja Kipping

Im heutigen Politiktalk von Günther Jauch beschäftigt man sich mit dem Thema “Griechenland”. Mit Alexis Tsipras an der Spitze versucht das Land mit dem “Spar-Diktat” zu entfliehen und stößt dabei auf erheblichen Widerstand. Welchen Sinn ein Schuldenschnitt machen würde und wohin der Weg des Euro führen könnte, diskutieren Wolfgang Bosbach, Katja Kipping, Anja Kohl, Michalis Pantelouris und Bernd Lucke.

Nur wenige Tage nach seiner Wahl versucht Alexis Tsipras in Rekordzeit Griechenland wieder wirtschaftlich auf Kurs zu bringen. Der lobenswerte Gedanke hat nur einen Haken – die anderen Nationen müssten dem zentralen Wunsch von einem Schuldenschnitt nachgeben und dem größten Erlass der europäischen Geschichte den Weg bereiten. Dies scheint sowohl bei Politiker als auch bei Ökonomen äußerst umstritten zu sein, denn die Folgen vor allem für den Euro sind nicht in vollem Umfang abzuschätzen. Desweiteren könnte andere Länder wie Portugal oder Italien, die ebenfalls mit einer hohen Schuldenlast leben, einen ähnlichen Schnitt einfordern.

Euro-Schreck mit Wolfgang Bosbach, Katja Kipping und Bernd Lucke

Günter Jauch möchte die Thematik rund um Griechenland unter verschiedenen Aspekten etwas näher beleuchten. “Gefährdet Tsipras’ Politik den Euro? Oder wehrt sich Griechenland zu Recht gegen die europäische Sparpolitik?” Darüber werden im Studio Wolfgang Bosbach (CDU / Vorsitzender des Innenausschusses des Bundestags), Katja Kipping (Die Linke / Parteivorsitzende), Bernd Lucke (AfD / Parteivorsitzender), Anja Kohl (ARD-Börsenexpertin) und Michalis Pantelouris (Journalist und Blogger) diskutieren.

“Günther Jauch” wird ab 21.45 Uhr in der ARD mit seiner Talkrunde zu sehen sein.

Foto:Katja Kipping von Die Linke, CC BY – bearbeitet von borlife.

Günther Jauch in der ARD: Euro-Schreck mit Wolfgang Bosbach, Katja Kipping und Bernd Lucke, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
 
VN:F [1.9.18_1163]
5.0 / 5.0 - 2 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Günther Jauch in der ARD: Euro-Schreck mit Wolfgang Bosbach, Katja Kipping und Bernd Lucke

Zu diesem Beitrag gibt es 1 Kommentar.

von Gerd Keil am 1. Februar 2015 - 20:17 Uhr

Griechenland kann seine künftigen Sozialausgaben nur mit einer eigenen Währung finanzieren, ist andererseits aber auf Geldgeber aus der Eurozone angewiesen (Investoren).
Was liegt also näher als die Drachme parallel zum Euro einzuführen? Dieses Modell hatte bereits der kürzlich verstorbene Währungsexperte Wilhelm Hankel vorgeschlagen.
Leider ist sein Buch “Die Eurobombe” von unseren großen Ökonomen nicht zur Kenntnis genommen worden.

MfG

Gerd Keil, 26209 Hatten

Hinterlasse eine Meinung zu: Günther Jauch in der ARD: Euro-Schreck mit Wolfgang Bosbach, Katja Kipping und Bernd Lucke

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!