Borussia Dortmund: Lassana Diarra ein Thema für das defensive Mittelfeld

18. Januar 2015 - 10:42 - keine Kommentare

Eigentlich hatte Borussia Dortmund die Transferaktivitäten in diesem Winter für beendet erklärt, aber mit den Verletzungen von Sebastian Kehl und Kevin Großkreutz im gestrigen Testspiel gibt es durchaus Überlegungen noch einmal aktiv zu werden. Auf dem Zettel haben die Verantwortlichen den derzeit vereinslosen Lassana Diarra.

Bei Borussia Dortmund hatte man sich zunächst sehr über das Comeback von Marco Reus gefreut, der endlich einmal wieder für 45 Minuten am Ball gewesen war und seine Qualitäten angedeutet hatte. Allerdings wurde diese Freude schnell getrübt, denn laut den ersten Diagnosen hat sich Sebastian Kehl in dieser Partie die Schulter ausgekugelt und wird mehrere Wochen pausieren müssen. Auch Kevin Großkreutz musste verletzt ausgewechselt werden, eine Diagnose beim vielseitigen Mittelfeldspieler steht allerdings noch aus.

Borussia Dortmund: Lassana Diarra ein Thema für das defensive Mittelfeld

Da auch Sven Bender die kommenden vier Wochen pausieren muss, herrscht plötzlich im defensiven Mittelfeld große Personalnot. Nach dem man eigentlich die Transferaktivitäten für diesen Winter für beendet erklärt hat, gibt es durchaus Überlegungen noch einmal aktiv zu werden. Interesse hat dabei der derzeit vereinlose Lassana Diarra, der unter anderem schon für Real Madrid, dem FC Chelsea und Lok Moskau am Ball gewesen war. Den 29jährigen Franzosen könnte man zumindestens für halbes Jahr mit der Option auf Verlängerung anstellen, ohne dabei tief in die Tasche greifen zu müssen. Fraglich in diesem Zusammenhang ist nur, wie fit Diarra sich präsentieren würde.

Foto: Borussia Dortmund von ausmpott_, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Borussia Dortmund: Lassana Diarra ein Thema für das defensive Mittelfeld

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!