42,6 Millionen Erwerbstätige in Deutschland: Achtes Rekordjahr in Folge

5. Januar 2015 - 09:22 - keine Kommentare

Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am heutigen Montag mitteilte, konnte Deutschland bei der Zahl der Erwerbstätigen einen neuen Rekord vermelden. Demnach hatten 42,6 Millionen Männer und Frauen eine Arbeitsstelle. Als Gründe werden vor allem die wachsende Nettozuwanderung ausländischer Arbeitskräfte sowie die gestiegene Erwerbsneigung genannt.

Der deutsche Arbeitsmarkt scheint weiterhin der Motor der deutschen Wirtschaft zu bleiben, auch wenn am heutigen Montag deutlich verbesserte Prognosen bereits für gute Stimmung gesorgt hatte. Vor allem der niedrige Ölpreis könnte sich positiv hierzulande niederschlagen.

42,6 Millionen Erwerbstätige in Deutschland: Achtes Rekordjahr in Folge

Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am heutigen Montag mitteilte, konnte Deutschland bei der Zahl der Erwerbstätigen einen neuen Rekord vermelden. Zum achten Mal in Folge verbesserte sich Wert gegenüber dem Vorjahr, 2014 sogar recht deutlich. Demnach stieg die Zahl der Erwerbstätigen um 372.000 oder 0,9 Prozent auf 42,6 Millionen Männer und Frauen. 2013 hatte die Steigerung bei 247.000 gelegen.

Als Gründe werden vom Statistischen Bundesamt die “Nettozuwanderung ausländischer Arbeitskräfte und eine insgesamt gestiegene Erwerbsneigung” genannt. In diesem Zusammenhang konnte man auch einen Anstieg bei den Arbeitnehmern verzeichnen, deren Zahl um 1,1 Prozent auf 38,2 Millionen wuchs. Wohingegen die Anzahl der Selbstständigen um 1,2 Prozent auf 4,4 Millionen sank.

Bild: Bauarbeiter von In_Zukunft_Wien, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: 42,6 Millionen Erwerbstätige in Deutschland: Achtes Rekordjahr in Folge

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!