Schottland: Medizinische Helferin an Ebola erkrankt

30. Dezember 2014 - 08:33 - keine Kommentare

Ebola

Auch wenn Ebola nicht mehr omnipräsent in den Medien vertreten ist, kann von einer Eindämmung der Krankheit in Afrika keinesfall gesprochen werden. In Schottland ist nun eine medizinische Helferin an dem Virus erkrankt und wurde auf die Intensivstation in Glasgow gebracht. Sie war in den Monaten zuvor im westafrikanischen Sierra Leone tätig gewesen.

Die Ausbreitung von Ebola war in diesem Jahr eine der größten Katastrophen gewesen und ein Ende der Epidemie scheint noch lange nicht absehbar zu sein. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat man bislang 20.081 Infizierte registriert, zudem ist Zahl der Ebola-Toten auf 7.842 gestiegen. Betroffen sind dabei vor allem Sierra Leone, Liberia und Guinea. Dort wären die medizinischen Einrichtungen und Hilfsmittel immer noch nicht ausreichend, um die Krankheit einzudämmen.

Schottland: Medizinische Helferin an Ebola erkrankt

Nun vermeldet Schottland einen weiteren Fall von Ebola. Laut aktuellen Medienberichten soll sich dabei um eine medizinische Helferin handeln, die in den Monaten zuvor in Sierra Leone tätig gewesen war. Zur Behandlung wurde die Frau auf die Intensivstation eines Krankenhauses in Glasgow verlegt. Dies ist der zweite Fall von Ebola in Großbritannien. Zuvor konnte ein Mann im August erfolgreich in London behandelt werden.

Foto:Ebola von EU Humanitarian Aid and Civil Protection, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Schottland: Medizinische Helferin an Ebola erkrankt

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!