SV Werder Bremen: Paul José Mpoku von Standard Lüttich eine Option in der Offensive

28. Dezember 2014 - 09:25 - keine Kommentare

Weserstadion

Der SV Werder Bremen arbeitet derzeit fieberhaft an der Verstärkungen in der Winterpause. Nach Levin Mete Öztunali (Bayer 04 Leverkusen) soll noch ein weiterer Offensivspieler kommen als Alternative zu Franco di Santo und David Selke. Derzeit im Gespräch ist Paul José Mpoku von Standard Lüttich.

Der SV Werder Bremen hat unter Neu-Trainer Viktor Skripnik die Trendwende geschafft, aber immer noch fehlt die Konstanz in den Leistungen, um ganz aus dem Tabellenkeller zu kommen. Vor allem die jungen Spieler zeigen derzeit hervorragende Leistungen und angesichts der knappen Kassen beim Nordklub scheint dies auch wieder der richtige Weg zu sein. Mit Levin Mete Öztunali (Bayer 04 Leverkusen) konnte man bereits einen weiteren hoch talentierten Mittelfeldspieler an die Weser lotsen, der den Kader bereichern wird. Zudem ist es Manager Eichin mit Leihgeschäften von Petersen (SC Freiburg) und vor allem Elia (FC Southampton) gelungen das Gehaltsbudget etwas zu entlasten.

SV Werder Bremen: Paul José Mpoku von Standard Lüttich eine Option in der Offensive

Im Gegenzug sucht man noch nach einer möglichen Alternativen für die Offensive, auch wenn Franco di Santo wieder auf dem Weg der Genesung ist. Im Gespräch ist derzeit Paul José Mpoku von Standard Lüttich, den man angesichts siner Ablöse von rund fünf Millionen Euro wohl auch nur auf Leihbasis zum SV Werder Bremen lotsen kann. Der 22jährige besitzt eine hohe Durchschlagskraft und ist auch ein mitspielender Stürmer. Fünf Tore und fünf Tore in 17 Partien stehen derzeit zu Buche – eine gute Bilanz, die auch andere Vereine auf ihn aufmerksam machte.

Foto: SV Werder Bremen von sandro.s, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: SV Werder Bremen: Paul José Mpoku von Standard Lüttich eine Option in der Offensive

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!