Handball: THW Kiel – HSV Hamburg im Topspiel der Bundesliga

23. Dezember 2014 - 16:14 - keine Kommentare

Nach dem Sieg der SG Flensburg-Handewitt gegen den THW Kiel am vergangenen Wochenende steht nun das nächste Nord-Derby an. Dabei empfängt der amtierende deutsche Meister in der Sparkassen-Arena den langjährigen Dauerrivalen HSV Hamburg.

Der 19. Spieltag sorgte bereits für eine der größten Überraschungen der laufenden Saison. Vor genau zwei Wochen bestritten die Rhein-Neckar Löwen ihre Partie beim HC Erlangen und verloren dabei sensationell mit 25:27. Dies verschaffte dem THW Kiel etwas Luft im Kampf um die Meisterschaft, doch am vergangenen Wochenende unterlagen die ‘‘Zebras‘‘ mit 22:26 bei der SG Flensburg-Handewitt. Nun dürfen sich gleich drei Mannschaften berechtigte Hoffnungen auf den Titel in der stärksten Liga der Welt machen. Somit ist der THW am heutigen Abend beim Nord-Derby gegen den HSV Hamburg besonders gefordert.

Duvnjak und Canellas treffen auf ehemalige Teamkollegen

Im Mittelpunkt stehen dabei zwei Spieler, die vor der Saison von Hamburg zum amtierenden deutschen Meister wechselten. Sowohl Domagoj Duvnjak als auch Joan Canellas sahen aufgrund der finanziellen Probleme beim HSV keine Zukunft mehr und unterschrieben neue Verträge bei Kiel, mit denen das Duo wieder auf Titeljagd gehen will. Bisher spielt der THW in allen drei Wettbewerben eine gute Rolle, wobei die ‘‘Zebras‘‘ im Viertelfinale des DHB-Pokals bei den Rhein-Neckar Löwen antreten müssen.

Auf der Gegenseite versucht der HSV Hamburg wieder Ruhe in die Mannschaft zu bekommen. Trotz respektabler Ergebnisse zum Saisonstart in dieser schwierigen Zeit entließ die Vereinsführung Trainer Christian Gaudin. Sein ehemaliger Assistent Jens Häusler übernahm das Amt und führte den HSV zuletzt zu einem 36:30-Erfolg gegen den TSV Hannover-Burgdorf. Nun teilte Geschäftsführer Christian Fitzek in einem Interview mit, dass der Interimstrainer womöglich auch langfristig eine Chance in Hamburg erhält.

Torhüter im Fokus

Der THW Kiel zeigte zuletzt im Duell bei der SG Flensburg-Handewitt eine durchaus ansprechende Leistung, scheiterte aber an den eigenen Nerven und am überragenden Mattias Andersson. Der Torwart des Konkurrenten aus Schleswig-Holstein war der mit Abstand beste Spieler auf dem Feld und zeigte eine Weltklasseleistung. Zwar gelten die Kieler gegen den HSV als klarer Favorit, doch mit Johannes Bitter haben auch die Hamburger einen starken Mann zwischen den Pfosten. Auf der anderen Seite wurde bekannt, dass THW-Torwart Johan Sjöstrand am Ende der Saison den Verein verlässt und durch Niklas Landin von den Rhein-Neckar Löwen ersetzt wird. Durch diese Entwicklung stehen die Torhüter nun noch stärker im Fokus.

Anpfiff der Begegnung zwischen dem THW Kiel und dem HSV Hamburg, die Sport1 live überträgt, ist um 19 Uhr.

Bild:Sparkassen-Arena in Kiel von arne.list, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Handball: THW Kiel – HSV Hamburg im Topspiel der Bundesliga

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!