Diesel- und Benzinpreis weiter auf Talfahrt: Ölpreis lässt Autofahrer jubeln

22. Dezember 2014 - 09:14 - keine Kommentare

Auch unmittelbar vor Weihnachten müssen die Autofahrer nicht mit steigenden Benzin- und Dieselpreisen in Deutschland rechnen. Der fallen Rohölpreis lässt die Preise an den Tankstellen weiter purzeln, die sich wiederum über ein Plus von rund vier Prozent bei verkauftem Diesel und zwei Prozent bei Benzin freuen dürfen.

Der Absturz des Ölpreises hat für die Verbraucher in Deutschland in vielerlei Hinsicht positive Aspekte. Die Energiekosten hierzulande sind laut dem aktuellen Energiepreis-Monitor der European Climate Foundation im Oktober noch einmal um 1,1 Prozent gesunken. Dies dürfte sich spätestens bei der nächsten Nebenkostenabrechnung auch bei zahlreichen Mietern positive auswirken.

Diesel- und Benzinpreis weiter auf Talfahrt: Ölpreis lässt Autofahrer jubeln

Besonders offensichtlich hat sich die Talfahrt des Ölpreises auf den Kraftstoffpreis ausgewirkt. Wie der Mineralölwirtschaftsverband mitteilte, ist Diesel so günstig wie seit 2010 nicht mehr. Aktuell müssen Autofahrer für den Liter Diesel 1,195 Euro bezahlen. Dies hat auch zur Folge, dass die deutschen Autofahrer für einen größeren Absatz gesorgt haben. Demnach können sich die Tankstellen über ein Plus von rund vier Prozent bei verkauftem Diesel und zwei Prozent bei Benzin freuen.

Der verstärkte Umsatz an den Tankstellen spült auch weitere Steuereinnahmen in die Kassen. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) kann 550 Millionen Euro an Mineralölsteuer-Einnahmen zusätzlich erwarten.

Foto: Tankstelle von olga.reznik, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Diesel- und Benzinpreis weiter auf Talfahrt: Ölpreis lässt Autofahrer jubeln

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!