Pegida plant Kundgebung in Dresden mit Weihnachtsliedern

22. Dezember 2014 - 08:18 - keine Kommentare

Pegida

Die Bewegung “Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes” (Pegida) plant am heutigen Montag erneut eine Demonstration in Dresden. Laut den Veranstaltern soll es ein “gemeinsamen Weihnachtsliedersingen” vor der Semperoper. Bundesweit sind Gegendemonstrationen geplant.

Mit einer gewissen Hilflosigkeit begegnet die Politik derzeit der Initiative “Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes” (Pegida). Ein klares Konzept zur Bewältigung der anstehenden innenpolitischen Krise gibt es derzeit nicht. Vielmehr sprechen sich mehrere Politiker für eine genaue Aufarbeitung der Inhalte aus, die Menschen derzeit auf die Straße bringen. Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich versucht seine Bürger zu einer offenen Weltansicht zu bewegen. Der “Leipziger Volkszeitung” sagte er: “Und genauso ist und muss uns die Welt auch in Sachsen willkommen sein, ohne Mauer in den Köpfen und mit Neugier, wie wir Bereicherung erfahren können.”

Pegida plant Kundgebung in Dresden mit Weihnachtsliedern

Trotz des erheblichen Gegenwindes hat die Bewegung am heutigen Montag erneut zu einer Kundgebung in Sachsen aufgerufen. Demnach wird es ein “gemeinsamen Weihnachtsliedersingen” vor der Semperoper in Dresden geben. Damit möchte man deutsche Werte vermitteln, aber gleichzeitig zeigen, wie harmlos Pegida in der Summe agiert.

Das Bündnis “Dresden Nazifrei” möchte der Bewegung am heutigen Abend entgegen treten. Auf dem benachbarten Schloßplatz soll es eine entsprechende Gegendemonstration geben. Zudem hat das Bündnis “Dresden für Alle” hat zur Teilnahme am ökumenischen Friedensgebet in der Kreuzkirche aufgerufen.

Foto: Pegida von Bündnis90/Die Grünen, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Pegida plant Kundgebung in Dresden mit Weihnachtsliedern

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!