Amazon-Streiks bis Weihnachten in Bad Hersfeld, Leipzig und Graben

20. Dezember 2014 - 08:23 - keine Kommentare

Der Online-Händler Amazon muss bis Weihnachten mit erheblichen Einschränkungen in den eigenen Lagern rechnen, weil die aktuellen Streiks noch bis Weihnachten verlängert wurde. Laut der Gewerkschaft Ver.di sind die Standorte in Bad Hersfeld, Leipzig und Graben sowie in Rheinberg von den Arbeitsniederlegungen betroffen.

Der Tarifstreit zwischen der Gewerkschaft Ver.di und dem Online-Händler Amazon hat bereits 2013 seinen Anfang genommen. Seit dem konnten beide Verhandlungsparteien noch keine Übereinkunft erzielen. Streitpunkt bliebt dabei immer noch die Einstufung der Mitarbeiter. Während Ver.di zu den Konditionen der Einzelhändler verhandeln möchte, sieht sich das Unternehmen als Logistiker. Für diese Branche bezahle man seine Angestellten bereits an der oberster Grenze.

Amazon-Streiks bis Weihnachten in Bad Hersfeld, Leipzig und Graben

Um den Forderungen Nachdruck zu verleihen, sind die Amazon-Mitarbeiter phasenweise schon seit dem vergangenen Montag in den Streik getreten. Dieser wird nun bis zum Weihnachtsfest an mindestens vier Standorten fortgesetzt. Laut Ver.di wird es in Bad Hersfeld, Leipzig und Graben sowie in Rheinberg zu weiteren Ausständen kommen. Trotz allem verspricht Amazon bei einer Bestellung bis zum 23.12 eine rechtzeitig Auslieferung der Pakete. Kompensiert wird der Streik in Deutschland unter anderem durch die Lager in Polen.

Foto:Amazon von Aurelijus Valeiša, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: , ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Amazon-Streiks bis Weihnachten in Bad Hersfeld, Leipzig und Graben

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!