Staus zu Weihnachten 2014: A8, A1, A3 und A95 besonders gefährdet

19. Dezember 2014 - 10:24 - keine Kommentare

Stau

Am kommenden Wochenende sowie dem 23. Dezember 2014 wird der Verkehr auf Deutschlands Straßen besonders rege sein. Deshalb müssen viele Autofahrer, die im Vorfeld der Festtage auf den Autobahnen unterwegs sind, mit zahlreichen Staus rechnen. Die  A8, A1, A3 und A95 sind an diesen Tagen besonders gefährdet.

Durch die optimale Lage der Weihnachtsfeiertage kann man mit wenigen Urlaubstagen fast 14 Tage am Stück eine Auszeit von der Arbeit nehmen. Dies führt in der Summe aber dazu, dass der Reiseverkehr sich gleich auf mehrere Tage konzentriert. Am heutigen Freitag und am morgigen Samstag muss man vor allem im Rheinland sowie um Umkreis von großen Städten mit einem verstärkten Verkehrsaufkommen rechnen. Laut einer aktuellen Stauprognose des Technologieunternehmens Inrix müssen die Autofahrer bis zu drei Mal mehr Zeit für gewisse Strecken einplanen, um an ihr Ziel zu kommen.

Staus zu Weihnachten 2014: A8, A1, A3 und A95 besonders gefährdet

Der zweite Stauschwerpunkt wird am 23. Dezember 2014 sein, wenn zahlreiche Autofahrer den letzten Tag vor Heiligabend nutzen wollen, um in die Heimat oder zur Familie zu gelangen. Auf folgenden Autobahnen ist dann mit Staus zu rechnen:

  • A8 Karlsruhe nach Stuttgart
  • A8 München-Süd nach Siegsdorf
  • A1 Leverkusen nach Hamburg
  • A3 Köln nach Frankfurt
  • A95 München nach Garmisch-Partenkirchen

Man sollte sich bereits im Vorfeld über Ausweichmöglichkeiten informieren.

Foto:Stau von epsos.de, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Staus zu Weihnachten 2014: A8, A1, A3 und A95 besonders gefährdet

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!