Sturmtiefs “Alexandra” und “Billie” sorgen für Orkanböen in Norddeutschland

11. Dezember 2014 - 08:35 - keine Kommentare

Der Norden Deutschlands muss sich noch bis Freitag auf kräftige Orkanböen einstellen. Die Sturmtiefs “Alexandra” und “Billie” mit Windgeschwindigkeiten von mehr als 100 Stundenkilometern streifen den Norden des Landes. Bislang waren vor allem Irland, Schottland und Norwegen von den starken Winden und den hohen Wellen betroffen.

Gleich zwei Sturmtiefs haben die Nordsee derzeit fest im Griff. Zunächst tobte “Alexandra” und richtet vor allem im Norden Großbritanniens massive Schäden an. In Schottland waren zwischenzeitlich mehr als 17.000 Haushalte ohne Strom. Auch Irland und Norwegen hatten unter den Ausläufern zu leiden. In Deutschland hielten sich die Schäden bislang in Grenzen. Dennoch wurde auf Helgoland eineWindgeschwindigkeit von 104 Stundenkilometern gemessen, auf Sylt 97 und auf dem Brocken im Harz 130.

Sturmtiefs “Alexandra” und “Billie” sorgen für Orkanböen in Norddeutschland

In den vergangenen Stunden hat Sturmtief “Alexandra” deutlich an Kraft verloren, aber über der Nordsee kündigt sich mit Orkan “Billie” bereits das nächste Sturmtief an. Neben hohen Windgeschwindigkeiten bringt der Orkan vor allem milde Temperaturen bis zu 11 Grad nach Deutschland. Somit rückt ein Wintereinbruch und Weiße Weihnachten in weite Ferne.

Foto: Orkan von Sven Dowideit, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: , ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Sturmtiefs “Alexandra” und “Billie” sorgen für Orkanböen in Norddeutschland

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!