Teenager im Schloss-Straßen-Center in Berlin-Steglitz niedergestochen

10. Dezember 2014 - 07:53 - keine Kommentare

Polizei

Gewalt unter Jugendlichen bleibt auch in Berlin ein akutes Thema. Gestern Abend wurde erneut ein 17jähriger im Schloss-Straßen-Center in Berlin-Steglitz niedergestochen. Das Opfer musste operiert werden, schwebt allerdings nicht in Lebensgefahr. Die Polizei konnte die Täter in der Nähe des Einkaufszentrums festnehmen.

Die Gewaltbereitschaft unter Jugendlichen steigt von Jahr zu Jahr. Der Fall Tugce Albayrak hat in den vergangenen Wochen ganz Deutschland bewegt. Ein junge Frau, die Zivilcourage bewies, um zwei Mädchen vor den Attacken junger Männer zu beschützen, musste ihr Engagement mit dem Leben bezahlen. Daraus gelernt hat die junge Generation anscheinend nicht, wie gestern ein Vorfall in Berlin belegt.

Teenager im Schloss-Straßen-Center in Berlin-Steglitz niedergestochen

Am gestrigen Abend wurde ein 17jähriger Teenager im Schloss-Straßen-Center in Berlin-Steglitz niedergestochen. Das Opfer mit Stichen in der Bauchregion musste umgehend ins Krankenhaus gebracht und operiert werden. Es besteht keine Lebensgefahr. Die Täter konnten von der Polizei in der unmittelbaren Nähe des Einkaufszentrums festgenommen werden. Hintergründe zur Tat sind der Polizei bislang nicht bekannt. Die Ermittlungen wurden umgehend aufgenommen.

Foto:Polizei von , CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Teenager im Schloss-Straßen-Center in Berlin-Steglitz niedergestochen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!