Amazon-Streik am Standort Bad Hersfeld

8. Dezember 2014 - 07:36 - keine Kommentare

Erneut haben die Beschäftigten des Online-Händlers Amazon am Standort Bad Hersfeld die Arbeit niedergelegt. Mitten im Weihnachtsgeschäft möchte die Gewerkschaft Ver.di den Druck auf Amazon erhöhen. Streitpunkt sind immer noch der Tarif der Angestellten. Während Ver.di nach dem Vorbild des Einzelhandels verhandeln möchte, sieht der Online-Händler seine Mitarbeiter in der Logistik-Branche.

Dieser Streik könnte Amazon wirklich empfindlich treffen, denn ausgerechnet im so wichtigen Weihnachtsgeschäft hat die Gewerkschaft Ver.di die Mitarbeiter am Standort Bad Hersfeld zum Ausstand aufgerufen. Seit Mitternacht befinden sich die Angestellten des Online-Händlers im Streik. “Solange Amazon den Beschäftigten den Respekt und Schutz durch Tarifverträge verweigert, werden wir den Druck aufrechterhalten” begründet Ver.di-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger die Arbeitsniederlegungen.

Amazon-Streik am Standort Bad Hersfeld

Noch immer ist der Tarif der Bezahlungen äußerst umstritten zwischen den Verhandlungspartnern. Während Ver.di nach dem Vorbild des Einzelhandels verhandeln möchte, sieht der Online-Händler seine Mitarbeiter in der Logistik-Branche. Die Gewerkschaft verhandelt im Namen der 9.000 Beschäftigten von Amazon in Deutschland, aber eine schnelle Lösung scheint trotz der umfangreichen Streik-Maßnahmen nicht in Sicht zu sein.

Foto:Amazon von Aurelijus Valeiša, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Amazon-Streik am Standort Bad Hersfeld

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!