Handball: SG Flensburg-Handewitt – HSV Hamburg im Topspiel der Bundesliga

7. Dezember 2014 - 17:28 - keine Kommentare

In der Handball-Bundesliga kommt es heute zu einem traditionsreichen Nord-Derby, denn die SG Flensburg-Handewitt empfängt den HSV Hamburg vor heimischer Kulisse. Dabei gehen beide Mannschaften mit völlig unterschiedlichen Vorzeichen in die Partie.

Im Kampf um die Meisterschaft in der Handball-Bundesliga ist in diesem Jahr ein Dreikampf ausgebrochen. An der Spitze stehen die Rhein-Neckar Löwen mit 30 Punkten, doch Kiel liegt punktgleich auf Tabellenplatz zwei. Der THW siegte am heutigen Nachmittag mit 32:23 bei der GWD Minden und bestätigt damit den Aufwärtstrend der letzten Wochen. Erst 22 Punkte auf dem Konto hat die SG Flensburg-Handewitt, die aber im Vergleich zu den beiden Konkurrenten noch drei Nachholspiele in der Hinterhand hat. Sollte der amtierende Champions-League-Sieger diese Partien allesamt für sich entscheiden, beträgt der Rückstand auf das Führungsduo nur zwei Zähler. Gerade aufgrund dieser Tabellenkonstellation dürfte das heutige Duell gegen den HSV Hamburg besonders brisant werden.

Sportliche Achterbahnfahrt für den HSV

Der Hamburger SV gilt vor dem Nord-Derby als klarer Außenseiter. Dabei hatten die Hansestädter nach schwachem Saisonstart zwischenzeitlich zurück in die Erfolgsspur gefunden, doch zuletzt musste der HSV im Duell mit HBW Balingen-Weilstetten einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Zwar führte die Mannschaft von Trainer Christian Gaudin nach 20 Minuten mit 13:6, doch nach einer desaströsen zweiten Halbzeit verloren die Hamburger noch mit 26:28. Trotz dieser unerwarteten Niederlage hat der HSV den Anschluss an die internationalen Plätze hergestellt und will nun in Flensburg für eine Überraschung sorgen.

Die Leistungen der Torhüter beider Mannschaften werden am heutigen Abend mit großer Sicherheit einen entscheidenden Faktor darstellen. Der Kader des HSV kann zwar aufgrund der finanziellen Engpässe in den letzten Monaten nicht mehr mit den Topteams der Liga mithalten, doch zwischen den Pfosten steht mit Johannes Bitter einer der erfahrensten und besten Schlussmänner der Liga. Doch auch Mattias Andersson, der die klare Nummer eins bei der SG Flensburg-Handewitt ist, befindet sich seit Wochen in überragender Verfassung.

Flensburg will an CL-Leistung anknüpfen

Im Gegensatz zu den Hamburgern konnten die Gastgeber der heutigen Partie zuletzt mit konstant guten Leistungen überzeugen. Unter der Woche gewann der amtierende Champions-League-Sieger auch dank einer weiteren starken Leistung von Andersson gegen Schwedens Meister Alingsas HK mit 27:22 und stellte damit den erneuten Einzug in das Achtelfinale der europäischen Königsklasse her. Hinzu kommt die Heimstärke der Flensburger, denn vor den eigenen Fans kassierte die Mannschaft von Trainer Ljubomir Vranjes im kompletten Saisonverlauf erst eine Niederlage.

Anpfiff der Partie zwischen der SG Flensburg-Handewitt und dem HSV Hamburg, die Sport1 live überträgt, ist um 20:15 Uhr.

Bild:Flens-Arena von fleno.de, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Handball: SG Flensburg-Handewitt – HSV Hamburg im Topspiel der Bundesliga

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!