Verteidigungsminister Thomas de Maizière zu Besuch in Afghanistan

3. Juli 2012 - 08:13 - keine Kommentare

Um sich ein Bild von der aktuellen Lage vor Ort machen zu können ist Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière zu einem Überraschungsbesuch in Afghanistan gelandet. Es ist bereits der siebte Besuch des Minister seit seinem Amtsantritt vor 16 Monaten in dem von Krieg gebeutelteten Land.

Am kommenden Wochenende steht die Zukunft von Afghanistan im Mittelpunkt einer großen Konferenz in Tokio. Nach dem geplanten Ende des internationalen Kampfeinsatzes in gut zweieinhalb Jahren muss das Land möglichst wieder auf eigenen Füßen stehen und schon jetzt werden dafür die Wege bereitet. In Tokio wird aber in erster Linie über die zivile Hilfe für das von Krieg gekennzeichnete Land gesprochen. In diesem Zusammenhang ist Deutschland bereit rund 400 Millionen Euro für den Wiederaufbau zur Verfügung zu stellen.

Verteidigungsminister Thomas de Maizière zu Besuch in Afghanistan

Angesichts der bevorstehenden Aufgaben will sich Verteidigungsminister Thomas de Maizière noch einmal einen Eindruck vor Ort verschaffen und ist deshalb zu einem Überraschungsbesuch nach Afghanistan gereist. Bereits am frühen Morgen landete im Feldlager Kundus, um mit deutschen Soldaten über die aktuelle Lage zu sprechen. Bereits jetzt hat der Abzug der deutschen Truppen mit dem Abbau des Lager Feisabad begonnen. Bis zum Ende des Jahres 2014 soll der Abzug der noch rund 4.800 Soldaten vollständig realisiert worden sein.

Für  de Maizière ist es bereits der siebte Besuch in Afghanistan seit seinem Amtsantritt vor 16 Monaten.

Bild:Thomas de Maizière von Bundeswehr Fotos Wir dienen Deutschland, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Verteidigungsminister Thomas de Maizière zu Besuch in Afghanistan

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!