Hannover: Kunde stirbt nach einem Überfall im Supermarkt

5. Dezember 2014 - 07:25 - keine Kommentare

Polizei

Am gestrigen Abend ist ein Überfall auf einen Supermarkt in Hannover tödlich ausgegangen. Laut ersten Erkenntnissen ist der Täter gegen 20 Uhr in den Supermarkt in der Weizenfeldstraße gestürmt und hätte die Kassiererin bedroht. Ein 21jähriger Mann möchte den Überfall verhindern und wird vom Täter angeschossen. Er erliegt seinen töfdlichen Verletzungen sofort, während ein zweiter Kunde vor dem Supermarkt mit Schusswunden im Krankenhaus behandelt wird.

Die Zahl der gewaltbereiten Täter nimmt auch in Deutschland immer mehr zu. Erst in den vergangenen Wochen hatte der Fall Tuğçe Albayrak deutschlandweit für Aufsehen gesorgt, als die 22jährige Zivilcourage bewies und die Angriffe auf zwei Mädchen verhindern wollte. Dieses Einschreiten bezahlte sie mit dem Leben. Auch gestern in Hannover wollte ein junger Mann einen Überfall verhindern und wurde vom Täter kaltblütig erschossen.

Hannover: Kunde stirbt nach einem Überfall im Supermarkt

Wie die Ermittlungen ergeben haben, stürmte der Täter gegen 20 Uhr in den Supermarkt in der Weizenfeldstraße in Hannover. Dort bedrohte er die 51jährige Kassiererin, die ihm daraufhin das Geld aushändigte. Ein junger Mann, der gerade in das Geschäft trat, wollte den Überfall verhindern und wurde vom Täter eiskalt erschossen. Das Opfer erlag seinen tödlichen Verletzungen auf der Stelle. Vor dem Supermarkt schoss der fliehende Täter erneut auf einen Kunden, der mit seinen Schussverletzungen im Krankenhaus behandelt wird, aber außer Lebensgefahr ist.

Der Täter wird als 1,60 Meter groß beschrieben, korpulent und hat kurze, rotblonde Haare. Seine Aussprache soll einen osteuropäischen Akzent gehabt haben.

Foto:Polizei von , CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Hannover: Kunde stirbt nach einem Überfall im Supermarkt

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!