Ölpreis könnte bis auf 60 Dollar fallen

4. Dezember 2014 - 08:40 - keine Kommentare

Ölförderung

Laut einem aktuellen Bericht des “Wall Street Journal” geht Saudi Arabien bei der aktuellen Entwicklung davon aus, dass der Ölpreis bis auf 60 Dollar je Barrel fallen könnte. Die schwächelnde Weltwirtschaft und vor allem die massive Förderung von Schieferöl in den USA sind verantwortlich für den Preisverfall.
Die Konkurenz ist groß unter den ölfördernden Staaten. Da man zudem sehr unterschiedliche Interessen verfolgt, konnte man sich am vergangenen Wochenende auf der POEC-Konferenz auch nicht auf eine Beschränkung der Fördermenge einigen. Dies hat weiterhin zur Folge, dass große Mengen Öl auf den Markt gelangen und somit der Ölpreis weiter fallen wird. Am gestrigen Mittwoch musste man für ein Barrel der Sorte Brent 70,18 Dollar und für die amerikanische Alternative WTI 67,26 Dollar aufbringen.

Ölpreis könnte bis auf 60 Dollar fallen

Wie das “Wall Street Journal” in diesem Zusammenhang berichtet, geht man in Saudi Arabien derzeit davon aus, dass der Ölpreis in den kommenden Wochen sogar auf 60 Dollar fallen könnte. Damit geraten einige ölfördernde Staaten erheblich unter Druck. Insbesondere die USA und Russland hatten über das Öl einen großen Teil der Einnahmen den Staatshaushalt finanziert. Im Interesse Saudi Arabiens liegt auch eine Schwächung des Irans, der durch Öl 70 Prozent des eigenen Haushaltes finanziert. Aufgrund massiver Rücklagen könnte Saudi Arabien selbst eine längere Zeit einen niedrigen Ölpreis verkraften.

Foto: Ölförderung von The Rig, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Ölpreis könnte bis auf 60 Dollar fallen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!