Totensonntag 2014: Totengedenken in vielen Teilen Deutschlands

23. November 2014 - 08:24 - keine Kommentare

Totensonntag

Am heutigen 23. November 2014, dem Totensonntag, gedenken die evangelischen Christen in Deutschland und der Schweiz den Verstorbenen. Am sogenannten “Stillen Feiertag” wird es in vielen Gemeinden in Deutschland Gottesdienste geben, in denen die Namen der in diesem Jahr verstorbene Menschen verlesen werden. Für viele ist der Tag auch Anlass die Gräber von Verwandten und Bekannten zu besuchen.

Mit dem Totensonntag geht der Stille Monat November zu Ende und die Adventszeit steht vor der Tür. Früher war es üblich, dass vor dem Totensonntag keine Weihnachtsmärkte öffnen und auch keine Weihnachtsdekoration errichtet wird. Doch der Kommerz hat mittlerweile fast überall Einzug gehalten, so dass auch diese gesetzliche Stille kaum noch beachtet wird. Für viele evangelischen Christen in Deutschland und der Schweiz besitzt der Totensonntag jedoch noch einen hohen Stellenwert, wird hier noch einmal der Toten gedacht.

Totensonntag 2014: Totengedenken in vielen Teilen Deutschlands

In vielen Gemeinden werden deshalb am heutigen Sonntag umfangreiche Gottesdienste veranstaltet. Traditionell werden vielerorts noch die Namen der in diesem Jahr verstorbenen Menschen verlesen und eine Kerze angezündet. Viele Familien werden am Totensonntag die Friedhöfe besuchen, um an den Gräbern von Verwandten und Bekannten Blumen niederzulegen.

Als “Stiller Gedenktag” in Deutschland herrschen eigentlich auch entsprechende gesetzliche Regelungen, unter anderem Einschränkungen bei öffentlichen Tanz-, Sport- und Musikaufführungen.

Bild: Totensonntag von Oxfordian, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags:
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Totensonntag 2014: Totengedenken in vielen Teilen Deutschlands

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!