Jerusalem: Mindestens vier Tote nach einer Messer-Attacke in einer Synagoge

18. November 2014 - 08:30 - keine Kommentare

Bereits in den vergangenen Wochen war es immer wieder zu Anschlägen in der israelischen Hauptstadt gekommen. Nun ein weiterer vorläufiger Höhepunkt, als zwei Attentäter mit Messer und Äxten bewaffnet in seine Synagoge stürmten und die Betenden attackierten. Mindestens vier Menschen kamens um Leben, fünf weitere sollen sich in einem kritischen Zustand befinden. Die Angreifer wurden von der Polizei getötet.

Immer wieder wird der Streit um die Nutzung des Tempelbergs in Jerusalems Altstadt neu entfacht. Die heilige Stätte, die sowohl Juden als auch Muslimen heilig ist, steht immer wieder im Fokus der Auseinandersetzungen. In den vergangenen Wochen ist es deshalb immer wieder zu gewalttätigen Übergriffen mit Toten gekommen.

Jerusalem: Mindestens vier Tote nach einer Messer-Attacke in einer Synagoge

Aktuell wird Jerusalem wieder von einem Gewaltakt erschüttert. Laut Augenzeugenberichten hätten zwei Attentäter eine Synagoge gestürmt. Die zwei Männer, die mit Äxten und Messern bewaffnet waren, hätten wahllos auf die Betenden eingestochen. Laut ersten Angaben der Sicherheitskräfte sind dabei mindestens vier Menschen ums Leben gekommen, fünf weitere sollen sich in einem sehr kritischen Zustand befinden. Auch die genaue Zahl der Verletzten konnte bislang nicht beziffert werden. Der Polizei zufolge wurden die beiden Attentäter nach einem kurzen Feuergefecht getötet.

Die Hamas sprach in diesem Zusammenhang von einer “heroischen Tat”.

Foto:Felsendom Jerusalem von acroll, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Jerusalem: Mindestens vier Tote nach einer Messer-Attacke in einer Synagoge

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!