Borussia Dortmund: Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt und Roman Bürki vom SC Freiburg auf dem Zettel

14. November 2014 - 08:18 - keine Kommentare

Die langfristigen Planungen von Borussia Dortmund sehen einen Nachfolger für Roman Weidenfeller vor. Laut aktuellen Medienberichten sollen die Schwarz-Gelben sich in diesem Zusammenhang mit Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt und Roman Bürki vom SC Freiburg beschäftigen, die jeweils über eine Ausstiegsklausel verfügen.

Im vergangenen Sommer ist Roman Weidenfeller Weltmeister geworden. Selbst im späten Alter konnte sich der Keeper von Borussia Dortmund mit guten Leistungen für die Nationalmannschaft empfehlen, allerdings konnte er diese Form bislang nicht kompensieren. In der aktuellen sportlichen Situation, der Borussia Dortmund mit einer Krise zu kämpfen hat, war Weidenfeller nur bedingt ein Rückhalt gewesen. Allerdings gibt es keinerlei Gedankenspiele an seinem Nummer 1 Status zu rütteln, nur langfristig wollen die Verantwortlichen über eine Alternative verfügen.

Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt und Roman Bürki vom SC Freiburg auf dem Zettel

Schon seit längerer Zeit wird über Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt spekuliert, der über eine Ausstiegsklausel in Höhe von vier Millionen Euro verfügt und spätestens im Sommer im Fokus zahlreicher Topvereine steht. Bei den Hessen ist man bemüht ihm eine Vertragsverlängerung schmackhaft zu machen, aber die sportliche Perspektive dürfte schon eine gewisse Rolle bei der Entscheidung spielen. Eine Alternative wäre Roman Bürki vom SC Freiburg, der sich mit guten Leistungen im Breisgau ins Rampenlicht katapultiert hatte. Vor der Saison noch etwas skeptisch betrachtet ist der Schweizer der große Rückhalt für den SC. Aber auch er soll über eine Ausstiegsklausel in Höhe von fünf Millionen Euro verfügen. Borussia Dortmund hätte somit die Qual der Wahl.

Foto:Borussia Dortmund von ausmpott_, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Borussia Dortmund: Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt und Roman Bürki vom SC Freiburg auf dem Zettel

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!