G20-Gipfel in Australien: Vier russische Kriegsschiffe vor der Küste

13. November 2014 - 08:41 - keine Kommentare

russische Marine

Am kommenden Sonntag beginnt im australischen Brisbane der G20-Gipfel der 20 Industrie- und Schwellenländer. Unter den Teilnehmern wird auch der russische Präsident Wladimir Putin erwartet, der anscheinend von russische Kriegsschiffe begleitet wird, die in internationalen Gewässern vor der Küste Australiens kreuzen.

Bereits in der jüngsten Vergangenheit hat Russland mit verstärkten militärischen Aktivitäten für Unruhe vor allem in Europa gesorgt. Russische Kampfflugzeuge sollen bereits mehrmals die internationalen Flugräume verlassen haben, zudem suchte die schwedische Marine mehrere Tage nach einem vermeintlichen russischen U-Boot vor der Küste Stockholms. Vor dem am Sonntag im australischen Brisbane beginnenden G20-Gipfel der 20 Industrie- und Schwellenländer liefert Russland nun eine weitere Machtdemonstration.

G20-Gipfel in Australien: Vier russische Kriegsschiffe vor der Küste

Wie das australische Verteidigungsministerium mitteilte, hätte Russland vier Kriegsschiffe in die internationalen Gewässer vor der Küste Australiens verlegt. Darunter sollen sich der Kreuzer “Varyag”, der Zerstörer “Marshal Shaposhnikov”, ein Hochseeschlepper und ein Tankschiff befinden, die Ende Oktober in Russland gestartet sind. Derzeit liege keine Verletzung von internationalem Recht vor, betonte man von australischer Seite.

Dieses Vorgehen von russischer Seite ist nicht neu, denn beim Apec-Gipfel 2009 in Singapur sowie einem Staatsbesuch des damaligen russischen Präsidenten Dmitrij Medwedew 2010 in San Francisco hatte man ebenfalls Kriegsschiffe ausgesangt. Dennoch sorgte das Manöver der russischen Marine für Unruhe vor dem richtungsweisenden G20-Gipfel in Brisbane.

Foto:Russische Marine von emperornie, CC BY – bearbeitet von borlife

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: G20-Gipfel in Australien: Vier russische Kriegsschiffe vor der Küste

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!