ADAC verlässt Fernbusbranche – Post plant allein den Netzausbau

11. November 2014 - 09:22 - keine Kommentare

ADAC Postbus

Nach der Insolvenz von DeinBus.de und dem Rückzug von City2City hat jetzt sogar der ADAC bekannt gegeben, sein Engagement in der Fernbusbranche zu beenden. Die Post, die gemeinsam mit dem ADAC sich im Markt behaupten wollte, plant nun allein den Ausbau des eigenen Netzes.

Bereits zum Start der Liberalisierung des Fernbusmarktes hatten Experten vorausgesagt, dass es zu zahlreichen Pleiten und Übernahmen kommen wird. Der Preiskampf in der Branche sei nur einem entsprechenden finanziellen Rückhalt zu bewältigen und selbst hier scheinen einige Player bereits das Handtuch zu werfen.

ADAC verlässt Fernbusbranche – Post plant allein den Netzausbau

Am Wochenende wurde bekannt, dass ausgerechnet die Pioniore der Fernbusbranche, DeinBus.de, ein Insolvenzverfahren eröffnen mussten. Mit der Hoffnung auf einen zahlungskräftigen Investor versucht man derzeit den Betrieb aufrecht zu erhalten. Bereits schon vor längerer Zeit hatte die Frankfurter Firma City2City ihren Rückzug aus dem umkämpften Markt erklärt.

Mit dem ADAC sieht sich selbst ein vermeinlich großer Player des Marktes nicht in der Lage das Projekt über einen längeren Zeitraum zu stemmen. Der Automobillclub hatte die hohen Anlaufverluste beim Aufbau des Geschäftes unterschätzt. Der stragiesche Partner, die deutsche Post, die innerhalb eines Jahres das eigene Netz von fünf Linien mit 24 Städten auf 15 Linien mit 60 Städten ausweiten konnte, plant nun den alleinigen Ausbau.

Foto: ADAC Postbus von Calflier001, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: ADAC verlässt Fernbusbranche – Post plant allein den Netzausbau

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!