Bahnstreik am 6. November 2014: GDL legt für vier Tag den Zugverkehr lahm

5. November 2014 - 08:16 - keine Kommentare

Ab Donnerstag, dem 6. November 2014, 2 Uhr werden in Deutschland wieder zahlreiche Züge zum Stillstand kommen, denn die Lokführergewerkschaft GDL hat zu einem viertägigen Streik aufgerufen, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Betroffen sind davon auch die S-Bahnen der Deutschen Bahn. Die Pläne der GDL werden von Politikern und Fahrgastverbänden als unverhältnismäßig kritisiert.

Gestern Nachmittag verkündet die Lokführergewerkschaft GDL den Zeitpunkt des Streiks, nach dem am Wochenende die Verhandlungen über einen neuen Tarfivertrag mit der Deutschen Bahn zum wiederholten Male gescheitert waren. Bereits ab Mittwoch 15 Uhr kommt es zu ersten Einschränkungen im Güterverkehr und am Donnerstag 2 Uhr wird auch der Personenverkehr der Deutschen Bahn fast vollständig zum Erliegen kommen. Das Unternehmen geht davon aus, dass man rund 30 Prozent des Betriebes aufrecht erhalten kann, dennoch müssen Reisende mit erheblichen Einschränkungen rechnen.

Bahnstreik am 6. November 2014: GDL legt für vier Tag den Zugverkehr lahm

Weil auch viele S-Bahnen, unter anderem in Berlin, von der Deutschen Bahn betrieben werden, kommt es auch dort fast zum kompletten Zugausfall während der vier Tage. Für die Jubiläumsfeiern anlässlich des 15. Jahrestags des Mauerfalls in der Hauptstadt kommt es zu erheblichen Einschränkungen. Ab 18 Uhr am heutigen Mittwoch soll der Notfahrplan der Bahn veröffentlicht werden, damit sich Reisende vorab informieren können.

Alternativen sind Autovermietungen, Mitfahrzentralen und Fernbusse.

Foto: Deutsche Bahn von johnjones, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Bahnstreik am 6. November 2014: GDL legt für vier Tag den Zugverkehr lahm

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!