Rentenerhöhung 2015 fällt niedriger aus als erwartet

27. Oktober 2014 - 08:41 - 3 Kommentare

Auf der Grundlage der neuen Berechnungen der Bundesagentur für Arbeit kann man bereits jetzt schon festhalten, dass die Rentenerhöhung 2015 geringer ausfällt als in den Jahren zuvor. Auch eine mögliche Beitragssenkung für Arbeitnehmer scheint für 2015 nicht realistisch zu sein.

Sowohl Arbeitnehmer als auch Rentner müssen im Jahr 2015 wohl auf eine leichte Verbesserung der eigenen finanziellen Situation verzichten. Grund hierfür sind die neuesten Berechnungen der Rentenerhöhung Bundesagentur für Arbeit bei der Entwicklung der Löhne und Gehälter, die als Grundlage einer möglichen Rentenerhöhung dienen. Hintergrund ist der Umstand, dass zahlreiche Menschen aus dem Niedriglohnbereich mit in die Statistik eingeflossen sind. Eine genaue Prognose einer möglichen Rentenerhöhung gibt es bislang nicht, zuletzt waren die Bezüge im Osten um 2,53 Prozent und im Westen um 1,67 Prozent gestiegen. (1.Juli 2014).

Beitragssenkung für Arbeitnehmer erscheint wenig sinnvoll

Auch eine angestrebte Beitragssenkung um 0,2 Prozentpunkte auf 18,8 Prozent zur Rentenversicherung macht aus der Sicht Gewerkschaften und Opposition keinen Sinn. Das finanzielle Polster der Rentenversicherung würde schnell aufgebraucht sein und die Folge wäre eine erneute Beitragserhöhung. Laut Gesetz ist eine Beitragssenkung vorgeschrieben, wenn die Rücklagen in der Rentenkasse 1,5 Monatsausgaben überschreiten. Dies wäre im vergangenen Jahr eigentlich der Fall gewesen, allerdings wurde dies nicht realisiert, um die Rente mit 63 und die Mütterrente zu finanzieren.

Foto:Rentner von Blackpower 2010, CC BY – bearbeitet von borlife.

Rentenerhöhung 2015 fällt niedriger aus als erwartet, 5.0 out of 5 based on 1 rating
 
VN:F [1.9.18_1163]
5.0 / 5.0 - 1 Bewertung
 
 

Kommentare zu Rentenerhöhung 2015 fällt niedriger aus als erwartet

Zu diesem Beitrag gibt es 3 Kommentare.

von Peter am 27. Oktober 2014 - 19:10 Uhr

Typisch das ist unsere Regierung,die Leute die regelmäßig zur Arbeit gehen werden immer benachteiligt.hauptsache die Diäten werde genug erhöht und das Harz 4 Geld

von J.Ungewitter am 24. Dezember 2014 - 17:36 Uhr

In der Prognose 2015 hieß es 2,5% Erhöhung. Die Versicherungsbeiträge sollten um
0,7 Punkte gesenkt werden Das wurde nicht gemacht. Die Rentenprognosen von 2,5% wurden um 0,7 % gekürzt. Die Erhöhung betrug 1,6%. Die Regierung hat uns
durch eine Gesetzeänderung betrogen. Wie schon im Jahr davor mit 0,1 %.
Auch dieses Jahr werden wir wieder in jedem Regierungsjahr Merkel betrogen.
Diesmal hilft bei dem Betrug tatkräftig die SPD mit durch Frau Nahles.
Egal ist,wer regiert .es sind alles Betrüger. Man kann nur die Linke wählen und
auf ein Regierung ROT-ROT-GRUEN hoffen.

von Hexe12345 am 1. Januar 2015 - 15:53 Uhr

Es wird Zeit,dass die Rentenbetrüger Merkel und Nahles verschwinden.

Die SPD ist nicht mehr brauchbar.

Hinterlasse eine Meinung zu: Rentenerhöhung 2015 fällt niedriger aus als erwartet

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!