EZB: Elf Banken sollen beim Stresstest durchgefallen sein

23. Oktober 2014 - 09:18 - keine Kommentare

Aktuell untersucht die Europäische Zentralbank (EZB) im Rahmen eines Stresstestes 130 Geldinstitute dahingehend, ob genug eigenes Kapital vorhanden ist, um im Falle einer Krise nicht erneut auf Steuermilliarden angewiesen zu sein. Laut einem Bericht der spanischen Nachrichtenagentur Efe sollen elf Banken den Test nicht bestanden haben, allerdings wurde dies von der EZB als Spukalation zurück gewiesen. Die genauen Ergebnisse sollen am Sonntag präsentiert werden.

Die Finanzkrise von 2008 ist nach Meinung vieler Experten immer noch nicht vollständig ausgestanden. Vor knapp sechs Jahren waren zahlreiche Geldinstitute aufgrund von risikoreichen Spekulationen ins Wanken geraten, weil sie nicht mehr über ausreichend Kapital verfügten. Nur mit Hilfe von Steuermilliarden konnten einige Banken vor der drohenden Pleite gerettet werden. Um dies zukünftig zu vermeiden, werden die Banken in regelmäßigen zeitlichen Abständen einem Stresstest unterzogen.

EZB: Elf Banken sollen beim Stresstest durchgefallen sein

Aktuell ist dies wieder der Fall, weil die Notenbank in Frankfurt ab dem 4. November 2014 die zentrale Aufsicht über die 120 wichtigsten Banken übernehmen wird. Die Ergebnisse sollen am kommenden Sonntag der Öffentlichkeit vorgestellt werden. In diesem Zusammenhang berichtet die spanische Nachrichtenagentur Efe, dass mindenstens elf Banken den Stresstest nicht bestanden haben sollen. Wie es weiter heißt, sollen deutsche Geldinstitute nicht darunter sein. In einer ersten Stellungnahme hat die EZB diesen Bericht als Spekulation zurück gewiesen.

Foto: EZB von Paul!!, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: EZB: Elf Banken sollen beim Stresstest durchgefallen sein

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!