Ski Alpin: Aksel Lund Svindal mit Achillessehnenriss

20. Oktober 2014 - 11:53 - keine Kommentare

Aksel Lund Svindal

Am kommenden Wochenende wollte Aksel Lund Svindal beim Weltcup-Auftakt der alpinen Skifahrer in Sölden wieder ins Geschehen eingreifen und beim Riesenslalom erste Punkte holen, allerdings erlitt der Norweger einen Achillessehnenriss und wird womöglich in diesem Winter nicht mehr auf den Skier stehen.

Das ist eine äußerst bittere Erfahrung. Ausgerechnet wenige Tage vor der Start der neuen Weltcupssaion der alpinen Skifahrer hat Aksel Lund Svindal, der im vergangenen Winter den Disziplin-Weltcup in der Abfahrt und im Super G gewonnen hatte, sich eine schwere Verletzung zugezogen. “Shit happens. Wir haben am Ende der Trainingseinheit noch ein wenig Ball gespielt. Plötzlich habe ich ein Knacken in meinem Bein gespürt und wusste sofort, dass etwas nicht in Ordnung war.” beschreibt der 31jährige den Vorfall auf seiner Facebook-Seite.

Ski Alpin: Aksel Lund Svindal mit Achillessehnenriss

Von den Ärzten wurde ein Achillessehnenriss diagnostiziert und er wurde umgehend in Innsbruck operiert. Es ist dabei sehr unwahrscheinlich, dass der Norweger noch in diesem Winter wieder ins Weltcupgeschehen eingreifen kann. Allerdings gibt er sich weiterhin optimistisch: “Das Timing ist natürlich sehr schlecht so kurz vor Saisonstart. Ich kann jetzt nur nach vorne schauen, auch wenn niemand sagen kann, wie lange der Heilungsprozess dauert.”

Bild:Aksel Lund Svindal von Trysil, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Ski Alpin: Aksel Lund Svindal mit Achillessehnenriss

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!