Ski Alpin: Lindsey Vonn kämpft mit Depressionen

19. Oktober 2014 - 08:44 - keine Kommentare

Lindsey Vonn

Knapp eine Woche vor dem Weltcupstart 2014 in Sölden hat sich Ski-Star Lindsey Vonn zu ihren Depressionen geäußert. Dabei berichtet die mehrfache Gesamtweltcupsiegerin von “guten und schlechten” Tagen, die sie aber nicht beeinflussen kann.

In den vergangenen Wochen hat Lindsey Vonn verstärkt im Fokus der Medien gestanden. Nach dem Rücktritt ihrer jahrelangen Konkurrentin Maria Höfl-Riesch hatte Vonn, die im vergangenen Jahr aufgrund von Knieproblemen kaum Rennen fuhr, natürlich wieder die Favoritenrolle inne, wenn sie ihre Form von früher wieder erreichen kann. Allerdings scheint dies noch ein langer Weg zu sein, wenn man die jüngsten Interviews als Grundlage nimmt.

Ski Alpin: Lindsey Vonn kämpft mit Depressionen

Im “Fokus” berichtet die amerikanische Abfahrts-Olympiasiegerin Lindsey Vonn von weiter anhaltenden Depressionen. “Ich habe gute, und ich habe schlechte Tage. In meinem Körper liefen chemische Prozesse ab, die ich nicht beeinflussen konnte. Die steuerten mich. Es war beängstigend. Wenn ich körperlich besonders ausgelaugt und erschöpft bin, kann sich die Leere und die Traurigkeit in mir ausbreiten. Aber die Medikamente fangen einiges ab.”

Angesichts dessen rückt natürlich der sportliche Wettkampf etwas in den Hintergrund, aber Vonn gibt sich weiterhin kämpferisch. Bereits beim Riesenslalom in Sölden zum Auftakt der Wintersaison 2014 möchte die US-Amerikanerin angreifen.

Foto:Lindsey Vonn von Snow Snow, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Ski Alpin: Lindsey Vonn kämpft mit Depressionen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!