Deutsche Geiseln Prof. Dr. Stefan O. und Henrike D. auf den Philippinen frei

18. Oktober 2014 - 07:33 - keine Kommentare

Philippinen

Die Bemühungen der deutschen Krisenretter um Außenminister Frank-Walter Steinmeier und der Krisenbeauftragte Rüdiger König waren erfolgreich, denn nach einer Lösegeldzahlung sind die deutschen Geiseln Prof. Dr. Stefan O. und Henrike D. auf den Philippinen freigelassen worden. Unter der Woche hatte die Terrorgruppe  damit gedroht eine der beiden Geiseln hinzurichten, wenn keine Lösegeld gezahlt werden würde.

DAs Schicksal von Prof. Dr. Stefan O. und Henrike D., die im April diesen Jahres bei einem Yachturlaub auf den Philippinen entführt wurden, haben Millionen von Deutschen in dieser Woche mitverfolgt. Die Terrorgruppe Abu Sayyaf hatte über einen lokalen Radiosender die Hinrichtung einer der Geiseln angekündigt, wenn kein Lösegeld in Höhe von rund 4,4 Millionen Euro gezahlt werden würde und Deutschland sich nicht aus dem Kampf gegen die Terrormiliz IS in Syrien und dem Irak verabschieden würde. Ein emotionales Video, das Prof. Dr. Stefan O. mit den Entführern zeigt und in dem der Mainzer um sein Leben bittet, wurde veröffentlicht, um den Forderungen der Entführer Nachdruck zu verleihen.

Deutsche Geiseln Prof. Dr. Stefan O. und Henrike D. auf den Philippinen

Um Verhandlungen mit den Terroristen führen zu können, hatte Außenminister Frank-Walter Steinmeier seinen Krisenbeauftragten Rüdiger König auf die Philippinen geschickt und diese scheinen erfolgreich zu sein, denn am heutigen Morgen wird die Freilassung der beiden deutschen Geiseln vermeldet. Nach einer Zahlung des Lösegeldes soll die Terrorgruppe Abu Sayyaf auf die Verhandlungen eingegangen sein. Nach sechs Monaten in Gefangenschaft sollen Prof. Dr. Stefan O. und Henrike D. so schnell wie möglich nach Deutschland zurückkehren.

Bild: Philippinen von eric Molina, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Deutsche Geiseln Prof. Dr. Stefan O. und Henrike D. auf den Philippinen frei

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!