Spielabbruch bei Serbien – Albanien in der EM-Quafikation 2016

15. Oktober 2014 - 07:57 - keine Kommentare

Fans Serbien

Bereits im Vorfeld des Duells zwischen Serbien und Albanien im Rahmen der Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 hatte man keine albanischen Fans zugelassen, um Ausschreitungen aus dem Weg zu gehen. Als jedoch eine Drohne mit der eine Flagge, die „Großalbanien“ zeigt, ins Stadion flog, kommt es zu Ausschreitungen und weiteren Provokationen. In der Folge musste der englische Schiedsrichter das politisch brisante Spiel abbrechen.

Eigentlich sollte an diesem Abend der Fußball im Vordergrund stehen, auch wenn die Partie zwischen Serbien und Albanien mit einer gewissen politischen Brisanz versehen war. Um Ausschreitungen schon im Vorfeld entgegen zu wirken, hat sich Verbände darauf verständigt, dass keine albanischen Fans im Stadion zugelassen waren. Im Rückspiel sollte dann Serbien auf die Unterstützung der eigenen Fans verzichten.

Spielabbruch bei Serbien – Albanien in der EM-Quafikation 2016

Doch die Vorsichtsmaßnahmen blieben Theorie, denn während der Partie schwebte eine Drohne ins Stadion mit einer , die „Großalbanien“ zeigt. Als diese dann sich auf dem Spielfeld senkte, schnappte sich Stefan Mitrovic vom SC Freiburg die Flagge, was wiederum die albanischen Spieler aufbrachte. Dies hatte allerdings zur Folge, dass serbischen Fans den Rasen stürmten und albanische Spieler attackierten, die in die Kabine flüchten wollten.

Dem englischen Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig, als die Partie vorzeitig abzubrechen. Über die Folgen wird die UEFA in den kommenden Wochen entscheiden.

Foto: Fans Serbien von Simone Pierotti, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Spielabbruch bei Serbien – Albanien in der EM-Quafikation 2016

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!