EM 2016: Türkei und Niederlande unter Druck

13. Oktober 2014 - 11:58 - keine Kommentare

Am heutigen Montag stehen weitere Spiele in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich auf dem Plan und dabei sind die Niederlande und die Türkei im Einsatz. Beide stehen in der Gruppe A gewaltig unter Druck, insbesondere die Mannschaft von Fatih Terim muss nach zwei Niederlagen unbedingt gegen Lettland gewinnen.

Wenn die Niederlande auf Island trifft, ist die Rollenverteilung eigentlich klar. Allerdings gibt des Bild in der Gruppe A der EM-Qualifikation ein vollkommen anderes Bild wieder, denn Oranje muss zum aktuellen Tabellenführer reisen. Die Skandinavier hatten ihr Auftaktspiel gegen die Türkei gewonnen und am vergangenen Wochenende mit dem 3:0 in Lettland wichtige drei Punkte dem eigenen Konto zuführen können. Die Niederlande hingegen musste eine bittere Auftaktpleite gegen Tschechien in Kauf nehmen und konnte gegen Kasachstan nur in der Endphase überzeugen. Möchte man bei der Vergabe der direkten Qualifikationplätze der Favoritenrolle gerecht werden, muss heute ein Sieg auf Island folgen.

EM 2016: Türkei steht gewaltig Druck

Richtig miserabel ist die Türkei in die Qualifikation gestartet. Zwei Niederlagen gegen Island und Tschechien haben Trainer Fatih Terim in keine einfache Situation gebracht. Beim heutigen Gastspiel in Lettland muss man unbedingt gewinnen, wenn die EM 2016 in Frankreich nicht schon in weite Ferne rücken soll. Allerdings muss der Coach weiterhin auf Burak, Mevlüt, Pektemek,  Sahin oder das Leverkusen-Duo Toprak sowie Calhanoglu verzichtet, die kaum ebenbürtig zu ersetzen sind. Einfacher wird es auf keinen Fall werden.

Bild: Niederlanden von twicepix, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: EM 2016: Türkei und Niederlande unter Druck

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!