Bayern München: Zoff zwischen Guardiola und den Ärzten

29. September 2014 - 08:24 - keine Kommentare

Aus sportlicher Sicht stimmt alles beim FC Bayern München, allerdings werden Trainer Pep Guardiola und der Ärztestab um Dr. Müller-Wohlfahrt wohl keine Freude mehr. Nach der Auswechslung von Boateng im Spiel gegen den 1. FC Köln richtete sich der Ärger des Coaches gegen die Ärzte.

Die aktuell hohe Zahl von Verletzten ist sicherlich grundlegend auf die hohe Belastung der Topspieler beim FC Bayern München zurückzuführen. Derzeit muss Trainer Pep Guardiola viel improvisieren, um eine Mannschaft auf den Rasen zu bekommen, die seine Vorstellungen umsetzen können. Eine Teilschuld sieht der Coach dennoch bei den Ärzten des FC Bayern, mit denen es schon die ein oder anderen Konfrontation gab.

Bayern München: Zoff zwischen Guardiola und den Ärzten

Unter anderem entzündete sich der Streit um die Behandlung von Thiago, der seit Monaten fehlt. Ihn hatte Guardiola nach Spanien geschickt sehr zum Unmut von Dr. Müller-Wohlfahrt. Die Folgen sind mittlerweile bekannt. Dennoch scheint Guardiola den Ärzten nicht zu trauen, unter anderem moniert er die zahlreichen Ausfälle, wie jene von Boateng, der in Köln ausgewechselt werden musste. Auch Neuzugang Benatia plagt sich seit Wochen mit Oberschenkelprobleme herum. Jetzt will der Trainer noch einmal bewusst das Gespräch mit den Ärzten suchen.

Bild:Pep Guardiola von Mauricio Macri, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Bayern München: Zoff zwischen Guardiola und den Ärzten

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!