Städtereisen im ADAC-Test: Berlin und München im Mittelfeld

27. September 2014 - 11:57 - keine Kommentare

Städtereisen erfreuen sich gerade im Herbst einer großen Beliebtheit. Der ADAC hat deshalb einmal die Urlaubsnebenkosten einmal genauer unter die Lupe genommen und konnte dabei feststellen, dass Oslo, Paris, Rom und London zu den teuersten Metropolen gehören, während ein Aufenthalt in Belgrad oder in Zagreb relativ günstig ist. Die deutsche Städte Berlin und München landeten bei dem Test im Mittelfeld.

Städtereisen waren eigentlich ein Folgetrend der Billigflüge innerhalb Europas. Während allerdings die Billigflüge schon fast der Vergangenheit angehören, erfreuen sich Städtereisen weiterhin einer ungebrochenen Beliebtheit. Gerade im Herbst liegt ein verlängertes Wochenende in einer europäischen Metropole voll im Trend. Der ADAC hat in diesem Zusammenhang die Urlaubsnebenkosten wie die Kosten für Sehenswürdigkeiten, Snacks, Gastromomie und Wellness einmal genauer unter die Lupe genommen.

Städtereisen im ADAC-Test: Berlin und München im Mittelfeld

Wenig überraschend ist Oslo die teuerste Metropole. Die norwegische Hauptstadt hat ebenso wie das Land eine unglaubliche wirtschaftliche Entwicklung genommen und ist dementsprechend teuer. Gefolgt wird Oslo von den Weltmetropolen Paris und London sowie Kopenhagen in Dänemark. Wer eine günstige Städtereise erleben möchte, der muss aktuell auf den Balkan reisen, denn Belgrad, Zagreb und Ljubljana sowie die tschechische Hauptstadt Prag schnitten besonders gut ab. Berlin und München, die ebenfalls untersucht wurden, landeten bei dem Ranking im Mittelfeld.

Bild:Marienplatz München von digital Cat, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Städtereisen im ADAC-Test: Berlin und München im Mittelfeld

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!